AA

Netanyahu kritisiert Kerry-Rede als voreingenommen gegen Israel

©AP
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat nach John Kerrys Rede kritisiert, der US-Außenminister sei "Israel gegenüber voreingenommen".

“Über eine Stunde lang hat Kerry sich zwanghaft mit den Siedlungen befasst und kaum mit der Wurzel des Konflikts – der Opposition der Palästinenser gegen einen jüdischen Staat in irgendwelchen Grenzen”, sagte Netanyahu nach Angaben seines Büros.

“Resolution vorangetrieben”

Damit gleiche die Rede der Resolution des Weltsicherheitsrates gegen die israelische Siedlungspolitik, “die Kerry bei der UNO vorangetrieben hat”, sagte Netanyahu.

Kerry hatte zuvor die Position seiner Regierung zu Israels Siedlungspolitik in den Palästinensergebieten verteidigt. Eine Zweistaatenlösung sei die einzige Möglichkeit, dauerhaft Frieden zwischen Israel und den Palästinensern zu schaffen, sagte Kerry am Mittwoch in einer Grundsatzrede zum Nahostkonflikt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Netanyahu kritisiert Kerry-Rede als voreingenommen gegen Israel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen