AA

Nenzing siegt bei Leader Viktoria

Der FC Nenzing gewann im Schlager der Vorarlbergerliga bei Viktoria Bregenz 3:1 und stürzte die Kogler-Elf damit von der Tabellenspitze. Götzis feierte in der Landesliga gegen Altenstadt den ersten Saisonsieg. | Ticker & Tabellen 

“Die mannschaftliche Geschlossenheit mit einem überragenden Michael Vonbrül war ausschlaggebend”, meinte ein zufriedener Nenzinger Trainer Rainer Florineth nach dem Spiel. 300 Zuschauer sahen ein kampfbetontes Spiel, in dem die Gäste in der 14. Minute durch einen Foulelfmeter von Michael Vonbrül in Führung gingen. Erst nach dem Tor wurden die Hausherren, bei denen der angeschlagene Spielertrainer Hans Kogler auf der Bank saß, stärker und kamen in der 31. Spielminute zum Ausgleich durch ein Kopfballtor von Alexander Pazal. Nenzing übernahm aber nach dem Seitenwechsel erneut die Initiative. Dem 1:2 durch Rochus Schallert in der 64. Minute ging ein angebliches Handspiel von Vonbrül voraus. Der Linienrichter wurde von Bundesliga-Schiedsrichter Robert Schörgenhofer aber überstimmt. Fünf Minuten später griff Bregenz-Keeper Daniel Gamper nach einem harmlosen Schuss von Tomo Markovic daneben, und so war das Spiel zu Gunsten der Gäste entschieden. Der eingewechselte Kogler brachte noch einmal Schwung in die Partie, konnte aber keine entscheidenden Akzente mehr setzen. Damit verlor die Viktoria nicht nur das Spiel, sondern auch die Tabellenführung an den FC Koblach.

Götzis hellwach im Oberlandderby
Beim ersten Saisonsieg in der Landesliga war Vorarlbergliga-Absteiger FC Götzis hellwach und gewann im Oberlandderby gegen ein schwaches Altenstadt verdient mit 2:0. Es ist wohl ein Novum in der Unterhaus-Geschichte, dass in einer Partie beide Goalies ausgeschlossen wurden. Noch hatten nicht alle Besucher auf der Tribüne Platz genommen, da brannte schon Torjubel für die Hausherren auf. Spielmacher Daniel Greif schoss die Hausherren nach 41 Sekunden mit einem satten Weitschuss aus rund 25 Metern in Führung. In der Folge verabsäumten es die Götzner, das Derby vorzeitig zu ihren Gunsten zu entscheiden. Demircan (10.) und Greif (15.) vergaben beste Chancen. Glück für die Götzner, als SR Grosic nach einem Foul an Koch nicht auf den Elferpunkt zeigte (16.). Allerdings wirkte sich bei Altenstadt das Fehlen des Standard-Sturmduos Zöhrer/Öksüz deutlich aus, die Sieber-Truppe fand nie richtig ins Spiel. Unrühmlicher Höhepunkt waren die beiden Torhüter-Ausschlüsse gegen den Götzner Wohlgenannt (32./Torraub) bzw. Latzer (97./ SR-Kritik). Der Brasilianer De Matos Junior besorgte in der Nachspielzeit mit einem sicher verwandelten Foulelfer den 2:0-Endstand.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Nenzing siegt bei Leader Viktoria
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen