AA

Nenzing und Alberschwende hielten die Erfolgsserie

©stiplovsek
Im Topspiel standen sich FC Nenzing und der Spitzenreiter gegenüber.

Das Match im Ticker: FC Nenzing vs FC Alberschwende

Saisonübergreifend ist Alberschwende mit Trainer Rene Fink nunmehr schon sechzehn Meisterschaftsspiele in Folge ohne Niederlage. Allerdings wartet nun auf den VL-Spitzenreiter aus dem Bregenzerwald heute um 15 Uhr die schwere Aufgabe auswärts beim heimstarken Nenzing. „Es wird wahrscheinlich das schwerste Spiel in dieser Saison. Der Gegner ist auch im Aufwind und ist sehr spielstark“, sagt Alberschwende Erfolgscoach Rene Fink. Nenzing hat zuletzt zehn Meisterschaftsspiele in Serie nicht mehr verloren und liegt nun schon auf dem vierten Tabellenplatz. Der sechzehnfache Torschütze Esref Demircan, seit heuer in Nenzing hat die letzten vier Saisonen in Alberschwende die Schuhe geschnürt, wird sich gegen seinen Exklub besonders ins Zeug legen. Es wird auch ein Duell der Torjäger: Alberschwende Kapitän und Torgarantie Julian Maldoner hat schon elf Mal in Schwarze getroffen. Bei den Wäldern sind außer Aygün Topcu alle Spieler in der Startaufstellung sogenannte Eigenbaus. Nenzing hat bis zu sieben eigene Akteure von Beginn an im Kader.TK

FC Nenzing – Holzbau Sohm FC Alberschwende 0:0

Sportplatz Nenzing, 450 Zuschauer, SR Seidler Hinspiel: 1:4

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Nenzing und Alberschwende hielten die Erfolgsserie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen