AA

Nächstes Eishockey-Derby: Lustenau will Wälder biegen

Der Nationalliga-Meister aus Lustenau ist gewarnt und will sich gegen den Bregenzerwald keine Blöße geben. Das zuletzt schwache Spiel in Dornbirn soll mit einer ansprechenden Leistung gegen die Wälder vergessen werden.

Kurt Steinwender warnt: „Gegen den EHC Bregenzerwald zu spielen ist nicht einfach. Jeder ist der Meinung: Die müssen doch abgeschossen werden! Ihr Spielsystem zielt darauf ab, das Spiel des Gegners zu zerstören und die Chancen, die sich in jeder Partie bieten, zu verwerten. Gelingt ihnen ihr Vorhaben, dann wird dies eine enge Begegnung.“

Für die Sticker ist es das erste Heimderby unter dem Zeichen der Mohrenbrauerei, welche nach dem Spiel für eine  halbe Stunde Freibier ausschenkt.

Beim EHC Bregenzerwald fehlen Dominik Feuerstein (Grundausbildung Bundesheer) und Martin Florian, welcher aus privaten Gründen den EHC verlässt und deshalb nicht mehr im Kader der Wälder steht.

Trainer Franz Sturm: „Es ist das erste Saisonderby, keine Frage, alle sind sehr motiviert. Um gewinnen zu können müssen wir eine sehr konstante Leistung über 60 Minuten bringen. Die Disziplin muss stimmen, die Emotionen müssen im Zaum gehalten werden und in den entscheidenden Momenten müssen das Team, die Spieler, cool bleiben. In Innsbruck ist uns das nur 30 Minuten lang gelungen.“

Samstag, 10.10.2009, 19.30 Uhr
EHC Oberscheider Lustenau
– EHC Bregenzerwald
SR: Georg Veit, Timo Ettlmayr, Stefan Jamnig

(Quelle: Verband)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Nächstes Eishockey-Derby: Lustenau will Wälder biegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen