AA

Naturvielfalt in Hörbranz: Exkursion ans Hörbranzer Seeufer

Schilfgürtel beim Hörbranzer Bodenseeufer
Schilfgürtel beim Hörbranzer Bodenseeufer ©Marktgemeinde Hörbranz

Hörbranz, mitten im Leiblachtal, beherbergt von den Pfänderhängen bis zum See wertvolle Flächen für die Schönheit und Vielfalt der heimischen Natur.

Die Leiblach bietet zahlreichen anspruchsvollen und teils seltenen Fischarten einen geeigneten Lebensraum und ist aus diesem Grund als Europaschutzgebiet (Natura 2000 Gebiet) ausgewiesen. Die Leiblach ist es auch, die gemeinsam mit dem Ruggbach und dem See die besonderen Rahmenbedingungen für das Hörbranzer Seeufer schafft. Das zeigt eine eigenartige Zwischenstellung zwischen einem “klassischen” Auwald und einem “klassischen” Seeufer. Dadurch bildet sich ein sehr eng verzahntes Mosaik verschiedenster Feuchtlebensräume, die leider in manchen Bereichen auch sehr stark von Neophyten (von Menschen eingeschleppten Pflanzen) geprägt sind. Dennoch findet sich am Hörbranzer Seeufer eine ausgesprochen reichhaltige und wertvolle Flora mit zahlreichen, in Vorarlberg vom Aussterben bedrohten bzw. gefährdeten Arten, wie Kanten-Lauch, Gnadenkraut, Kleines Tausendguldenkraut, Lungen-Enzian uva. sowie ideale Bedingungen für viele Amphibien und Reptilien.

Auf einer Exkursion mit der erfahrenen Biologin Rosemarie Zöhrer, können Sie einiges Interessantes und Wissenswertes über das Hörbranzer Seeufer erfahren und erhalten hautnah einen Einblick in die Welt von Gelbbauchunke und Ringelnatter.

Treffpunkt: Bahnhof Lochau
Datum: Sonntag 4. September 2011
Zeit: 14 Uhr (bei jeder Witterung)
Mitzubringen: Lupe, Gutes Schuhwerk, Getränk, Wetterschutz
Keine Anmeldung erforderlich, Teilnahme gratis
Veranstalter: Gemeinde Hörbranz/Umweltausschuss, Amt der Vorarlberger Landesregierung

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Naturvielfalt in Hörbranz: Exkursion ans Hörbranzer Seeufer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen