Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nasa feiert 50 Jahre "Space Walk"

©Screenshot Reuters
Edward White war der erste US-Astronaut, der frei im Weltall schwebte. Das Rennen um den ersten Weltraumspaziergang hatte die US-Weltraumbehörde 1965 aber knapp gegen die Sowjetunion verloren.

Es ist ein historischer Tag für die Nasa. Am 3. Juni 1965 trat Edward Higgins White als erster US-Amerikaner hinaus ins All. 23 Minuten schwebte der Astronaut über der Erde. Nur über Versorgungsleitungen verbunden mit seiner Raumkapsel. Am Dienstag feierte die US-Weltraumbehörde den 50. Jahrestag ihres ersten “Space Walks”. Wie es sich anfühlt, im Weltraum zu spazieren, beschreibt der Astronaut Michael Foreman, der während seiner Karriere mehrere Außeneinsätze absolvierte.

Astronaut Foreman euphorisch

“Es ist ein tolles Abenteuer, im Raumanzug draußen zu sein. Durch die Fenster eines Raumschiffes zu schauen, ist wirklich cool, aber der Panoramablick durch den Helm ist einfach Wahnsinn, Du siehst, wie die Erde rund 400 Kilometer unter Deinen Füßen vorbeizieht. Das raubt einem den Atem.” Und weiter: “Man weiß nie hundertprozentig, wie sich das anfühlt, bis man es zum ersten Mal erlebt. Ich fühlte mich da draußen zum Glück immer wohl. Als ich das erste Mal aus der Luke ging, funktionierten meine Muskeln wie aus eigener Erinnerung. Ich war durch das Training so an die Abläufe gewöhnt.”

Knapp 20 Jahre nach dem ersten Space Walk setzte die Nasa erstmals einen Raketenrucksack für Ausflüge ins All ein. Im Lauf der Zeit gab es laut Foreman viele Fortschritte: “Die Anzüge sind besser geworden und die Werkzeuge, die wir auf der Internationalen Raumstation benutzen, auch. Die ganze Prozedur und Technik wurde weiter entwickelt. Und wir haben ja noch einen ganz schönen Weg vor uns. Wir freuen uns schon auf Flüge zum Mars. In ein paar Jahrzehnten werden wir dort mit noch besseren, flexibleren Raumanzügen arbeiten, mit denen man auf dem Planeten herumlaufen und sich sogar hinknien kann. Mit einem Anzug, wie Sie ihn hier hinter mir sehen, ginge das nicht, er ist nicht biegsam genug.”

Die Russen waren schneller

Das Rennen um den ersten Weltraumspaziergang der Menschheitsgeschichte verlor die Nasa vor 50 Jahren allerdings. Knapp drei Monate vor White hatte der russische Kosmonaut Alexej Leonow den Ort betreten, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen war.

(Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nasa feiert 50 Jahre "Space Walk"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen