Närrisches Treiben in Mäder

Bunte Kostüme und gute Laune gaben den Ton an.
Bunte Kostüme und gute Laune gaben den Ton an. ©hellrigl
Umzug Mäder
Schlüsselübergabe

Mäder. Ganz in Narrenhand war die Gemeinde Mäder am Faschingssonntag. Schon am Vormittag wurde Bürgermeister Rainer Siegele im Feuerwehrhaus entmachtet. Der Schalmeienzug Mäder unter Obmann Mario Tusch übernahm die Herrschaft und gab auch musikalisch mächtig Gas. Mit dem dreifachen Faschingsruf “Rhi – Holz” konnte mit Patrick Kraml ein neues Mitglied in den Reihen der Schalmeien begrüßt werden. Dass der Feier der Präsident des VVF und Bezirkselferrat Günter Plessnitz beiwohnten, hatte einen besonderen Grund: Der langjährigen Leiterin der Lumpamusik Götzis, Cindy Nicolussi, wurde der Silberorden des Verbands überreicht.

Höhepunkt am Nachmittag war dann der alle zwei Jahre stattfindende Umzug, der heuer erstmals als Rundgang im Zentrum ausgetragen wurde. 31 Gruppen boten mit farbenprächtigen Kostümen, dekorativen Faschingswagen und jeder Menge schräger Töne ein buntes Spektakel, dem Faschingsnarren aus Nah und Fern beiwohnten. Und dass bei einer Großveranstaltung im Dorf alle mit anpacken, zeigten die Vereine, die an verschiedenen Orten Stärkungen fürs leibliche Wohl bereithielten. Dem ökologischen Gedanken der Gemeinde Mäder Rechnung tragend, wurde beim Ausschank auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit gesetzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Närrisches Treiben in Mäder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen