Narrenhochburg Koblach

Koblach - Der 36. Vorarlberger andesnarrentag findet am Sonntag, 14. Jänner, in Koblach statt. "Das ganze Dorf liegt im Narrenfieber."  Infoflyer Landesnarrentag in Koblach

Günter Oberscheider, Obmann der Koblacher Schollasteacher, ist voller Tatendrang. Nach 2002 findet der Landesnarrentag nämlich kommenden Sonntag, 14. Jänner, wieder in Koblach statt.

Die Vorbereitungen zur Mega-Veranstaltung kommenden Sonntag, 14. Jänner, dauern bereits seit einem Jahr. „Rund 400 Helfer werden am Sonntag im Einsatz sein“, schildert Oberscheider. Erwartet werden rund 15.000 Personen, darunter über 3000 aktive Narren. „Ganz schön viel für ein Dorf, wenn man bedenkt, dass Koblach nur rund 4000 Einwohner hat“, so Oberscheider weiter. Trotzdem sind die Narren gerüstet. „Alles liegt im Plan. Wir freuen uns schon.“

Lebenshilfe-Projekt

Im Vorfeld des mittlerweile 26. Landesnarrentags haben die Koblacher Schollasteacher mit der Lebenshilfe ein karitatives Projekt erarbeitet. 30 gehandicapte Menschen haben in den vergangenen Monaten Fasnat-Fahnen gemalt, welche entlang des Narrenumzuges wehen werden. Unter www.fg-koblach.at können diese Fahnen übrigens auch gekauft werden – der Reinerlös kommt komplett der Lebenshilfe zu Gute. Aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten wird allen Besucher empfohlen, am Sonntag mit der Bahn zum Narrentag anzureisen. „Die Shuttelbusse vom Bahnhof Götzis nach Koblach verkehren pausenlos“, so Oberscheider weiter. Beginn des närrischsten Tages im Jahr ist übrigens um 9.30 Uhr mit einem Frühschoppen. Danach geht es Schlag auf Schlag. Neben zahlreichen Begrüßungsrednern sorgen an die zehn Guggamusiken um 11.30 Uhr für eine ohrenbetäubende Klangwolke. Der große Umzug beginnt dann um 13.30 Uhr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Narrenhochburg Koblach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen