Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Narrablättle und Umzug

Die "Räbaschwänz" wollen am "Ruaßiga Fritig" wieder an die Macht.
Die "Räbaschwänz" wollen am "Ruaßiga Fritig" wieder an die Macht. ©Harald Hronek

(amp) Zum Auftakt in die fünfte Jahreszeit hatte “Oberräbaschwanz” Kurt Höcher seine Zunftmitglieder in Wuchers Bierstube gerufen. Dort konnte er auch den Landesvizepräsidenten Ronald Rettenberger und Vizebürgermeister Hartwig Töpfer zur Narrensitzung begrüßen. Harry Pichler stößt nach erfolgreich absolviertem Probejahr zu den Räbaschwänz. Tanja Kampl bleibt im Redaktionsteam des Narrablättle, tritt aber ansonsten auf persönlichen Wunsch in den Hintergrund.

Schlüsselübergabe
Spätestens ab dem 25. Februar 2011 wollen die “Räbaschwänz” in Ludesch die Amtsgeschäfte in der Gemeindestube übernehmen und den Ludescher Gemeindevorstand samt Bürgermeister Lauermann “entmachten”. Auf die Schlüsselübergabe, bei der es auch zur Verlesung des Narrenblattes kommt, folgt die traditionelle Schlüsselloch-Party. Am 26. Februar ist der Umzug geplant. “Toll, dass sich da die Pädagogen in der Volksschule und im Kindergarten so engagieren”, freut sich Höcher über die gute Zusammenarbeit und hofft natürlich, dass sich der Umzugskreis auch im kommenden Fasching wieder schließt. Das “Jöri, Jöri Räbaschwänz” soll jedenfalls bis zum Aschermittwoch nicht überhört werden können.

Hans Wucher Platz ,Ludesch , Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Ludesch
  • Narrablättle und Umzug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen