AA

Nahost: Mehr Engagement für Waffenruhe

Israel und die Palästinenser haben vereinbart, für eine Einhaltung der Waffenruhe zwischen beiden Seiten zu sorgen. Außerdem ist ein Treffen zwischen Ariel Sharon und Mahmud Abbas geplant.

Diese Vereinbarung sei am Donnerstag bei einem Treffen des israelischen Regierungsberaters Dov Weisglass und des palästinensischen Chefunterhändlers Saeb Erekat getroffen worden, berichteten ranghohe Palästinenservertreter.

Beide Seiten hätten zudem ein Treffen zwischen Israels Ministerpräsident Ariel Sharon und dem palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas für Juni vereinbart. Zudem sollten die gemeinsamen Ausschüsse zur Umsetzung der „vertrauensbildenden Maßnahmen“ wieder eingesetzt werden, die beim Gipfel von Sharm el-Sheikh verabredet worden waren.

Zu den „vertrauensbildenden Maßnahmen“ gehört die Übergabe der Kontrolle über palästinensische Städte an die palästinensischen Sicherheitsbehörden. Im März hatte Israel den Palästinensern die Kontrolle über Jericho und Tulkarem übergeben. Anschließend wurde das Verfahren gestoppt, weil Israel die Entwaffnung militanter Palästinenser zur Voraussetzung machte.

Zudem hatte Israel die vereinbarte Freilassung von 900 palästinensischen Gefangenen gestoppt. 400 der Gefangenen warten weiter auf ihre Freilassung.

Israel: Harte Schritte gegen Extremisten

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nahost: Mehr Engagement für Waffenruhe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.