Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nahe an der Weltklasse

Mit Lara Hagen (TS Lustenau) und Katrin Gobber (TS Bregenz-Stadt) trifft Österreichs Kunstturn-Nationalteam in einem Länderkampf auf Deutschland und Vize-Europameister Ukraine.

Ein hochkarätiger Dreiländerkampf der Kunstturnerinnen findet am Freitag in Wien statt. Österreichs Nationalteam mit Lara Hagen und Katrin Gobber trifft auf Deutschland und Vize-Europameister Ukraine. Angeführt von Mehrkampf-Europameisterin Alina Kozich zählt jede einzelne der ukrainischen Turnerinnen zu den Medaillen-Kandidatinnen für Olympia in Athen.

Kozich, Irina Yarotska (WMVierte 2003), Irina Krasnyanska (mehrfache WM-und EM-Finalistin 2003/04), Mirabella Akhunu (Boden-Junioren-Europameisterin 2002) und Olga Sherbatykh (EM-Finalistin 2004) zählen zu den absoluten internationalen Topstars ihrer Branche. Allein ihre generell spektakuläre Risikobereitschaft (und damit verbundene mangelnde Stabilität) standen dem kompletten Durchbruch der jungen Ukrainerinnen bislang im Weg.

Deutschland lässt zwar seine zwei für Olympia qualifizierten Turnerinnen zu Hause, kommt dafür aber mit den drei Besten des Junioren-Nationalteams. Österreich, das zwei Teams an den Start schickt, gilt in dieser Begegnung als klarer Außenseiter. Trotz mancher Sorgen haben sich Carina Hasenöhrl und Tanja Gratt einiges vorgenommen: „Wir möchten unserem Heimpublikum deutlich zeigen, wie nahe wir schon an der Weltklasse dran sind.” Das österreichische A-Team wird ergänzt durch die (Junioren-)EM-Teilnehmerinnen Hagen, Gobber, Andrea Gufler und Raphaela Egermann.

Am Wochenende finden in Wien zudem die 33. Österr. Schülermeisterschaften im Kunstturnen statt. 238 Kinder und Jugendliche aus allen Bundesländern haben sich für ihren Saisonhöhepunkt qualifiziert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Nahe an der Weltklasse
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.