AA

Nachschlag für Helden: Knothole Island

Die Bevölkerung von Knothole Island freut sich über den Helden.
Die Bevölkerung von Knothole Island freut sich über den Helden. ©Waibel
Im vergangenen Jahr konnte Fable 2 die Konsoleros unter den Rollenspielern begeistern, vor kurzem hat Peter Molyneux mit dem langerwarteten Mini-Addon nachgelegt.  

Fable 2 ist das derzeit ernstzunehmendste Rollenspiel auf der Xbox 360 und dank seiner Einstiegsfreundlichkeit nicht nur für Pro-Gamer mehr als einen Blick wert. Bereits bei der fulminanten Veröffentlichung des Titels machte das Gerücht über ein Mini-Addon die Runde. Doch was wäre ein echter Molyneux ohne Verschiebungen? So mussten sich die Fable-Fans noch ein Quäntchen gedulden. Anfang des Jahres war es dann endlich soweit und die getreue Fanschar konnte sich das Addon für 800 MS-Points über Xbox Live herunterladen.

Fable 2 war ja ein Open End Game: Nachdem der Bösewicht nach einem relativ unspektakulären Ende das zeitliche segnete, galt es, das aufgebaute Imperium entweder als gütiger Herrscher oder rücksichtsloser Gewaltverbrecher und Ausbeuter zu regieren. Die wenigen Hobbs, die einem noch in Zufallskämpfen dann und wann entgegentraten, waren nicht wirklich für eine Herausforderung – standesgemäß als Held. Doch irgendwann sind alle Häuser und Geschäfte aufgekauft, alle Quests erledigt und was ein richtiger Held ist, der setzt bei so was schnell Wohlstandsspeck an.

Mit Knothole-Island, zu deutsch Astloch Insel kommt eine Mini-Erweiterung ins Spiel, die es lohnt, das Schwert und die Rüstung aus der mittlerweile verstaubten Waffentruhe zu holen und loszuziehen, um den geplagten Bewohnern des lauschigen Eilands zur Seite zu stehen.

Die Bewohner des kleinen Landstrichs im Meer, zu dem man von der Hauptstadt aus via Wasserweg reist, haben so ihre liebe Müh mit dem Wetter. Wer hat das nicht, möchte man fragen, doch die Probleme der Insulaner gehen tiefer. Aufgrund der exponierten Lage der Insel sind Helden auch gerade Mangelware, und so liegt es am Spieler, sich der seltsamen Phänomene anzunehmen.

Vom Fahrer des seltsamen Gefährts, der einen in Bowerstone aufliest, erhält man erst einmal eine Runde Geschenke, danach geht’s zur leidgeprüften Insel. Auf der Astloch Insel wartet nunmehr eine Aufgabe, die in mehrere einzelne Schritte unterteilt ist. Die ganze Questreihe wurde dergestalt in die Länge gezogen, als dass man nach Abschluss jeder Teilquest die Insel verlassen, und erst einen Tag verstreichen lassen muss, bis man seine Reise fortsetzen kann. Praktischerweise kann man via Schnellreisefunktion zur Insel reisen. Die Aufgaben selbst zeigen sich rasch mehr als eine Herausforderung für Hirnakrobaten, weniger für muskelbepackte Kämpfer.
Grafisch präsentiert sich das Mini-Addon auf dem Niveau des Hauptspiels, wobei insbesondere die Wettereffekte sehr beeindruckend ausgefallen sind. Auch die Insel selbst wurde mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet.

Fazit:
Ein Vollwertspiel sollte man beim Mini-Addon „Astloch-Insel” nicht erwarten. Aber eine stimmige Ergänzung und ein paar spannende Stunden mit seinem Fable 2-Lieblingshelden warten allemal und die Insel ist sehr stimmig umgesetzt, besonders die Wettereffekte beeindrucken. Fans kommen jedenfalls um diesen Xbox Live Download für umgerechnet eine Handvoll Euro nicht herum .

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Spiele-News
  • Nachschlag für Helden: Knothole Island
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen