Nachhaltigkeitsprojekt Obstbörse: Hier ist für jeden was dabei

Der Spätsommer bringt zahlreiches reifes Obst mit sich und wer kennt es nicht, es gibt oft Unmengen an Streuobst. Hier schafft die Obstbörse Vorarlberg abhilfe.

Bereits 2015 wurde die Obstbörse Vorarlberg vom Verband Obst- und Gartenkultur Vorarlberg (OGV) ins Leben gerufen. Das Ziel ist es, dass Streuobst nicht mehr im Garten verfault, sondern gezielt verwertet wird.

Nicht wegwerfen

Oft bleiben auf sogenannten Streuobstwiesen Äpfel, Birnen, Zwetschgen und vieles mehr liegen. Denn die Besitzer haben nicht die Zeit oder die Möglichkeit, alles aufzulesen. Umgekehrt gibt es jedoch zahlreiche Moster und Brenner, aber auch junge Familien, die selbst keine Anbaufläche besitzen und daher gerne woanders bei der Ernte mithelfen würden.

Die "Obstbörse Vorarlberg" ermöglicht es nun sowohl Anbietern als auch Nachfragern, sich an einen der 22 teilnehmenden Obst- und Gartenbauvereine zu wenden, die als Vermittler den Kontakt herstellen. Das Angebot ist kostenlos und dient nur dem Zweck der Nachhaltigkeit. Mittlerweile gibt es das Angebot der Obstbörse fast über das ganze Jahre. So beginnt es mit den reifen Beeren, über die Äpfel und Birnen, bis hin zu den Nüssen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nachhaltigkeitsprojekt Obstbörse: Hier ist für jeden was dabei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen