Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach Wasserfällen in N.Y. gelber Nebel in Wien

Mit seinen Wasserfällen in New York sorgt der Künstler Olafur Eliasson derzeit für Aufsehen. Im Herbst wird Eliasson eine Kunstinstallation in Wien realisieren: Ab Oktober wird täglich gelber Nebel über die Fassade der Zentrale des Elektrizitätskonzerns Verbund hinaufströmen.

Die erstmals 1998 in New York gezeigte Installation “Yellow Fog” wird in Zukunft dauerhaft in Wien zu sehen sein, hieß es in einer Ankündigung.

Der Nebel wird durch ein Gitter im Gehsteig an der 48 Meter langen Fassade hinaufströmen und von 32 Leuchtstoffröhren in einem speziellen Gelb-Ton beleuchtet werden, hieß es in einer Ankündigung. Die Installation wird jeweils nach Einbruch der Dämmerung für eine Stunde aktiv sein, der Nebel wird auch in Richtung des Platzes strömen und soll so die Kunstsammlung des Verbundes mit dem öffentlichen Raum verbinden. Eliasson sieht den Nebel als Werkzeug für eine veränderte Wahrnehmung des Stadtraumes, und die täglichen Wetterbedingungen lassen den “Yellow Fog” wiederum jeden Tag anders erscheinen.

Die ab 9. Oktober gezeigte Wiener Installation überlappt für kurze Zeit mit den New Yorker Wasserfällen, die bis 13. Oktober täglich von früh bis spät laufen und nach Sonnenuntergang beleuchtet werden. Die US-Stadt erhofft sich dadurch einen Touristenansturm, der mindestens 55 Millionen Dollar Mehreinnahmen bringen soll.

Der 1967 geborene Däne Eliasson hat schon mehrfach mit riesigen Aktionen für Aufsehen gesorgt. So färbte er bei dem Projekt “Green River” (1998 bis 2001) mehrere Flüsse weltweit mit grünem Farbstoff ein. Sein “Wetter-Projekt” 2003 im Londoner Kunsttempel Tate Modern, bei dem er eine künstliche Sonne und Nebelschwaden schuf, zog innerhalb von einem halben Jahr mehr als zwei Millionen Besucher an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nach Wasserfällen in N.Y. gelber Nebel in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen