Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach vier Stunden Operation: Krstic auf dem Weg der Besserung

FC Götzis Torjäger Nenad Krstic erlitt schwerste Kopfverletzungen aber wieder auf dem Weg der Besserung.
FC Götzis Torjäger Nenad Krstic erlitt schwerste Kopfverletzungen aber wieder auf dem Weg der Besserung. ©VOL.AT/Stiplovsek/Privat
Götzis. Der am letzten Wochenende so schwer verletzte Stürmer des Vollbad FC Götzis, Nenad Krstic, wurde am Mittwoch im Landeskrankenhaus Feldkirch erfolgreich operiert.
Nenad Krstic auf dem Weg der Besserung

In einem vierstündigen Eingriff wurden die Brüche und Frakturen an der Augenhöhle, am Joch- und Nasenbein sowie am Oberkiefer wieder „in Form“ gebracht. Für die Verletzung an der Schädelbasis war kein Eingriff notwendig. Der gesamte Heilungsverlauf ist sehr positiv, so wie es derzeit aussieht, sollte sich Nenad vollständig von seinen Verletzungen erholen können. Nach seiner strapaziösen Operation ist er mittlerweile wieder auf den Beinen und gut gelaunt, er hofft, das Spital baldmöglichst verlassen zu können. „Nenad ist mit dem Verlauf der Heilung sehr zufrieden und sehr zuversichtlich, im Frühjahr wieder für den FC Götzis auf Torejagd gehen zu können. Er bedankt sich herzlichst für den großen Zuspruch und die vielen Genesungswünsche, die er erhalten halt.“ so Vorstandsmitglied Jürgen Loacker, der Nenad heute Vormittag einen Besuch abstattete. Die Vereinsleitung wünscht Nenad im Namen des gesamten Clubs eine rasche Erholung und hofft, seinen Goalgetter so bald wie möglich wieder im Möslestadion antreffen zu können.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Nach vier Stunden Operation: Krstic auf dem Weg der Besserung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen