AA

Nach Pflichtsieg nun schon auf dem siebenten Tabellenplatz

©stiplovsek
Einen schlussendlich klaren Heimerfolg feiert der EHC Lustenau gegen den EC KAC. Lange Zeit stand das Spiel auf Messers Schneide. Erst im letzten Spielabschnitt fixierte das Heimteam dieses deutliche Ergebnis.

Von Beginn an war der EHC Lustenau die tonangebende Mannschaft. Diese klare Überlegenheit konnten die Lustenauer jedoch nicht in Tore ummünzen. Immer wieder war beim KAC Torhüter Ralf Krobiunig Endstation. So waren es die Kärntner, die kurz vor Drittelsende erstmals jubeln durften. Nejc Burgar erzielte 48 Sekunden vor der Pausensirene in Überzahl den Führungstreffer für die Kärntner.

Im zweiten Spielabschnitt machte Lustenau mächtig Druck, doch es dauerte bis zur 26. Minute bis zum Ausgleichstreffer für den EHC. Ebenfalls in Überzahl erzielte Jesper Öhrvall den viel umjubelten Ausgleichstreffer für Lustenau. Nur knapp zwei Minuten später ging Lustenau durch Max Wennlund erstmals in dieser Partie in Führung. Nach dem 3:1 durch Kapitän Max Wilfan in der 34. Minute schien das Spiel entschieden zu sein, doch die Rotjacken aus Klagenfurt schlugen noch vor Drittelsende zurück und erzielten abermals durch Nejc Burgar den Anschlusstreffer. Somit musste das letzte Drittel über den Ausgang dieses Spieles entscheiden.

Es dauerte bis zur 52. Minute, ehe wiederum Max Wennlund den vierten Treffer für Lustenau erzielte und somit die Vorentscheidung herbeiführte. In den letzten Minuten ersetzte KAC Trainer Harri Laurila den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Anstatt des gewünschten Anschlusstreffers kam der EHC Lustenau jedoch durch zwei Tore von Jesper Öhrvall (58. Min. / 60. Min.) zu zwei weiteren Treffern und konnte einen 6:2 Heimsieg über den EC KAC feiern.

EHC Lustenau : EC KAC Future Team 6:2 (0:1 / 3:1 / 3:0)
Torschützen EHC Lustenau: Jesper Öhrvall (26. Min. / 58. Min. / 60. Min.), Max Wennlund (28. Min. / 52. Min.), Max Wilfan /(34. Min.)
Torschütze EC KAC: Nejc Burgar (20. Min. / 36. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Nach Pflichtsieg nun schon auf dem siebenten Tabellenplatz