AA

Nach Geschäftsoffnung: Zahl der betreuten Kinder verdoppelt

LR Barbara Schöbi-Fink
LR Barbara Schöbi-Fink ©VOL.AT/Mayer
Mit der Öffnung weiterer Geschäfte am gestrigen Dienstag ist auch der Bedarf an Kinderbetreuung gestiegen.
Alle News zur Corona-Krise

Die Kindergärten werden wieder von deutlich mehr Kindern besucht als in den vergangenen Wochen. In Vorarlberg, Tirol und Wien hat sich der Anteil der Kinder, die in die Einrichtungen kommen, dadurch verdoppelt. Er bleibt aber weiter im niedrigen einstelligen Bereich.

Steigender Bedarf in Vorarlberg

  • In den Vorarlberger Kinderbetreuungseinrichtungen und Kindergärten stieg die Zahl der geöffneten Einrichtungen (Krippen, Kindergärten, Horte) zu Beginn dieser Woche von 251 auf 311 an.
  • Der Anteil der betreuten Kinder hat sich von 1,78 Prozent auf 4,17 Prozent mehr als verdoppelt, allein an den Kindergärten gab es einen Anstieg von 1,8 auf 3,7 Prozent.

Mit weiter steigendem Bedarf werde auch in den nächsten Tagen und Wochen gerechnet, hieß es aus dem Büro der zuständigen Landesrätin Barbara Schöbi-Fink (ÖVP). Auch für die Sommermonate gelte es bedarfsgerecht zu planen, weil davon auszugehen sei, dass im Juli und August mehr Betreuung in Anspruch genommen werden müsse als üblich.

Liveblog zur Corona-Krise

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nach Geschäftsoffnung: Zahl der betreuten Kinder verdoppelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen