AA

Nach der OP aus Krankenhaus entlassen

©AP
Ein zwei Jahre altes indisches Mädchen, dem bei einer Mammutoperation je zwei überzählige Arme und Beine abgetrennt wurden, ist am Samstag aus dem Krankenhaus entlassen worden.

„Lakshmi geht es gut. Sie sollte keine Probleme beim Gehen haben“, erklärte Chefchirurg Sharan Patil in Bangalore. „Sie ist eine Heldin.“ Presseberichten zufolge kann die Kleine inzwischen sogar zehn Minuten auf ihren Beinen stehen. Sie wurde vor gut einem Monat operiert.

Die kleine Lakshmi, benannt nach einer vierarmigen Hindu-Göttin, war im Mutterleib mit einem Zwilling zusammengewachsen, der sich aber nicht weiterentwickelte. So übernahm sie dessen Glieder und auch Organe wie Nieren und Magen. Die seltene Missbildung wird in der Medizin als Ischiopagus bezeichnet. In ihrem Dorf im nördlichen Unionsstaat Bihar wurde Lakshmi als Göttin verehrt. Andere wollten Geld mit ihrer Missbildung machen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nach der OP aus Krankenhaus entlassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen