AA

Nach Daten-Veröffentlichung: Polizei besorgt

Schwarzach -  Auch bei der Vorarlberger Polizei zeigt man sich besorgt und überrascht über die am Montag von Anonymus veröffentliche Liste mit Privatdaten von rund 25.000 Polizisten, darunter etliche Vorarlberger Beamte.
Anonymous veröffentlicht fast 25.000 Polizeidaten
Polizeidaten im Visier

In Wien werde nun von Spezialisten untersucht woher die Datensätze stammen, da bislang nicht klar ist ob sie aus Polizeikreisen stammen oder externen Quellen, wie z.B. Polizeisportvereine oder der IPA (International Police Association). Gleichzeitig wird nun geprüft in wie weit die Sicherheitsvorkehrungen sowohl intern als auch für die betroffenen Beamten erhöht werden müssen.

Anonymous hat wieder zugeschlagen

Das Hackerkollektiv Anonymous ließ in der Nacht von Sonntag auf Montag via Twitter mit einem Rätsel aufhorchen, das höchst brisant anmutete. Es wurde auf eine Liste von insgesamt fast 25.000 Datensätzen verlinkt, die man zunächst nicht eindeutig zuordnen konnte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nach Daten-Veröffentlichung: Polizei besorgt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen