AA

Nach Bränden in Sulz und Weiler: Feuerteufel wurde gefasst!

Feuerteufel gefasst.
Feuerteufel gefasst. ©VOL.AT/Mik
In der Nacht auf Sonntag hielt ein Feuerteufel die Feuerwehr in Sulz und Weiler in Atem. Noch in der Nacht klickten allerdings für einen dringend tatverdächtigen 27-Jährigen die Handschellen. Der Mann ist nicht geständig.
Vollbrände in Sulz und Weiler
Weiler: Scheune in Vollbrand
Leserreporter-Bilder

Noch ist völlig unklar, was den 27-Jährigen aus Weiler zu seinen Taten bewogen hat. Gegen 22:15 Uhr begab sich der Mann jedenfalls im Ortsgebiet Buxera zu einem landwirtschaftlichen Stallgebäude und zündete dieses unter Verwendung eines Brandbeschleunigers an. Unmittelbar nach dem Eintreffen der Feuerwehr und des Geschädigten am Brandplatz, stahl er das E-Bike des Geschädigten und fuhr nach Hause.

Kurze Zeit später fuhr der 27-Jährige mit einem anderen Fahrrad nach Sulz und zündete gegen 00.35 Uhr einen am oberen Bahnweg entlang des Fahrradweges befindlichen Geräteschuppen an. Der Tatverdächtige konnte anschließend im Nahbereich von einer Polizeistreife wahrgenommen werden. Als ihn die Polizisten kontrollieren wollten, versuchte er, sich durch Flucht in den Frutzwald der Kontrolle zu entziehen. Auf seiner Flucht versteckte er das Fahrrad und weitere mitgeführte Brandbeschleuniger. Der Mann konnte jedoch kurz darauf in einem Versteck im Frutzwald festgenommen werden. Ein durchgeführter Alko-Test verlief positiv.

Der Schaden an den beiden Brandobjekten beläuft sich auf ca. 140.000.- Zudem kommt ein Schaden von ca. 60.000.- an Fahrzeugen und eingestellten Gerätschaften.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nach Bränden in Sulz und Weiler: Feuerteufel wurde gefasst!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen