AA

Nach Bestschießen: FC Egg stürmt an die Tabellenspitze

©sams
Rafhael Domingues schoss beim 7:2-Schützenfest in Nenzing ein Viererpack

Das war der Liveticker vom Spiel FC Nenzing vs FC Egg

Torfabrik FC Egg stürmt an die Tabellenspitze

Viererpack von Rafhael Domingues beim 7:2-Schützenfest von Egg in Nenzing bringt den ersten Rang

Schon in der Abbruch-Saison 2019/2020 lag der FC Egg in fünf von siebzehn Spieltagen an der Tabellenspitze in der Vorarlbergliga. Nach dem 7:2-Bestschießen in Nenzing erklomm die Truppe von Trainer Dennis Sonderegger wieder den Platz an der Sonne und steht auf dem obersten Treppchen. Allerdings hat Admira Dornbirn ein Spiel weniger ausgetragen und liegt nur einen Zähler zurück. Sieben auf einen Streich für Murad Gerdi und Co. Der Torhunger der Bregenzerwälder war im Walgau kaum zu stillen.

In den ersten fünf Meisterschaftsspielen gelang Egg nicht weniger als 18 Treffer. Die Torfabrik der Vorarlbergliga hat einen klaren Namen: Rafhael Dominguez hat exakt 50 Prozent aller Treffer der Egger geschossen und ist der mit Abstand stärkste Angreifer dieser Leistungsstufe. Der 28-jährige Doppelstaatsbürger von Österreich und Brasilien erzielte beim 7:2-Schützenfest in Nenzing ein Viererpack und war auch an den anderen drei Toren maßgeblich daran beteiligt. „Rafinha“ zeigte mit viel Spielwitz, Schnelligkeit und Kaltschnäuzigkeit seine Qualitäten in eindrucksvoller Form. Vor allem seine ersten beiden wunderschönen Traumtore gehören dem Prädikat sehenswert zuzuordnen, als er der ganzen Nenzinger Dreier-Abwehrkette auf und davonlief. Elias Meusburger (32), Fabian Lang (45.) und Marcel Meusburger (50.) waren für die weiteren Egg-Treffer verantwortlich.

Bei besserer Konzentration wäre sogar noch ein höheres Endergebnis für den neuen Tabellenführer möglich gewesen. Fabian Lang (28), Clemens Olsen (65./78.) vergaben Hochkaräter. Andreas Sutterlüty hatte bei einem Stangenschuss Pech (68.). „Das war eine taktische Glanzleistung meiner gesamten Mannschaft. Ein auch in dieser Höhe hochverdienter Auswärtssieg“, sagt Egg Erfolgscoach Dennis Sonderegger.

Doppelten Grund zur Freude bei Egg-Schlussmann Fabian Fetz: Vor zwei Tagen heiratete er seine langjährige Freundin Sabine. Nenzing? Erst in der Schlussphase machte sich die Offensivvariante bezahlt. Manuel Honeck (83.) und der eingewechselte Tarik Öztürk (84.) schossen noch zwei Tore für die Hausherren. „Mit der jungen Truppe müssen wir oft Lehrgeld bezahlen. Ein gesicherter Mittelfeldplatz wäre wünschenswert. Ansprüche für die Spitzenränge haben wir keine“, so Nenzing Sportchef Norbert Burtscher.Trotz zwei Tagen starken Regen präsentierte sich das Hauptspielfeld in Nenzing in einem Topzustand.

Vorarlbergliga 2020/2021

5. Spieltag

FC Nenzing – FC Brauerei Egg 2:7 (0:4)

Sportplatz Nenzing, 270 Zuschauer, SR Anto Krizic (sehr gut)

Torfolge: 13. 0:1 Rafhael Domingues, 32. 0:2 Elias Meusburger, 45. 0:3 Fabian Lang, 45./+1 0:4 Rafhael Domingues, 50. 0:5 Marcel Meusburger, 58. 0:6 Rafhael Domingues, 77. 0:7 Rafhael Domingues, 83. 1:7 Manuel Honeck, 84. 2:7 Tarik Öztürk

Gelbe Karten: 21. Janosch Schallert, 90. Jovic (beide Nenzing/beide Foulspiel)

FC Nenzing (3-5-2): Dietrich; Hartmann, Hueller, Janosch Schallert (62. Cosgun); Jutz (62. Jovic), Özcan, Yasar, Scherrer (62. Öztürk), Krainz; Honeck, Ganahl

FC Brauerei Egg (3-5-2-): Fetz; Petkovic, Gerdi, Köb; Patrick Meusburger (46. Marius Metzler), Sutterlüty, Elias Meusburger, Simon Lang (59. Troy), Marcel Meusburger (66. Olsen); Domingues, Fabian Lang (66. Klemens Metzler)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Nach Bestschießen: FC Egg stürmt an die Tabellenspitze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen