AA

Nach Banker-Mord strengere Gesetze

Der russische Präsident Wladimir Putin hat als Reaktion auf die Ermordung des obersten Bankenaufsehers Andrej Koslow strengere Finanzgesetze angekündigt.

Die Geschäftsbeziehungen zwischen Banken und Kunden müssten genauer geregelt werden, um in Zukunft Betrugsfälle vermeiden zu können, wies Putin am Freitag vom Urlaubsort Sotschi aus seine Regierung an. Der Mord an Vize-Zentralbankchef Koslow belege, dass sich im Kampf gegen die Wirtschaftskriminalität in Russland die Fronten verhärtet hätten.

Die Generalstaatsanwaltschaft bestätigte erste Vermutungen, wonach Koslow am Mittwochabend von professionellen Auftragsmördern erschossen wurde. Die Ermittlungen konzentrierten sich auf die berufliche Tätigkeit des Opfers. Koslow galt als unerbittlicher Kämpfer gegen Betrug und Geldwäsche im Finanzwesen. Unter seiner Führung war Dutzenden russischen Banken wegen dubioser Geschäftspraktiken die Lizenz entzogen worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nach Banker-Mord strengere Gesetze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen