Nach 45 Jahren abschlagsfrei in Pension - AK Vorarlberg erfreut

Hubert Hämmerle, Präsident der AK Vorarlberg.
Hubert Hämmerle, Präsident der AK Vorarlberg. ©Lerch
Der Beschluss des Nationalrats, wonach Pensionisten künftig mit 45 Versicherungsjahren wieder abschlagsfrei in Pension gehen können, erfreut die Arbeiterkammer Vorarlberg. "Das ist ein Riesenerfolg für die Arbeitnehmer", sagt AK Vorarlberg Präsident Hubert Hämmerle.
Nationalrat beschließt Pensionsplus

Der Nationalrat hat am Donnerstagabend Steuerreform und Pensionserhöhung beschlossen. Dazu kamen aber noch durchaus überraschende Verbesserungen für Pensionisten, die mittels rot-blauer Kooperation zu einer Mehrheit kamen. So kann man künftig mit 45 Versicherungsjahren wieder abschlagsfrei mit 62 in Pension gehen, wobei Frauen bis zu fünf Jahren Kindererziehungszeiten angerechnet werden.

"Nach über zwölf Jahren ist es endlich soweit"

"Nach dem Auslaufen der alten Hacklerregelung habe ich mich über all die Jahre für eine gerechte Langzeitversichertenregelung eingesetzt. Nach über zwölf Jahren ist es endlich so weit", so Hämmerle. "Die alte Hacklerregelung wurde abgeschafft und es begann der Kampf um eine neue, gerechte Regelung für Langzeitversicherte, denn es ist schlichtweg ungerecht, jene, die jahrzehntelang ins System einzahlen dafür zu bestrafen, dass sie besonders brav und beständig gearbeitet haben."

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nach 45 Jahren abschlagsfrei in Pension - AK Vorarlberg erfreut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen