AA

Mysteriöse Lungenentzündung in der Ukraine

Mehr als 30 Menschen sind im Westen der Ukraine an den Folgen einer mysteriösen Lungenentzündung gestorben. Der Ursprung der Krankheit sei noch unbekannt, teilte das Gesundheitsministerium mit. Besonders betroffen seien die Regionen von Ternopil und Lwiw, wo seit Beginn des Monats jeweils mindestens zwölf Menschen gestorben seien. Sechs Menschen seien in der Region Iwano-Frankiwsk gestorben.

In den drei Regionen seien 37.900 Menschen von Viruserkrankungen der Atemwege betroffen. 951 Menschen würden in Krankenhäusern behandelt, unter ihnen seien 30 Erwachsene und 31 Kinder, die auf der Intensivstation lägen.

In allen Regionen wurden vorläufig die Kindergärten und Schulen geschlossen. Den Universitäten wurde empfohlen, den Unterricht auszusetzen. Aus Sorge vor der Krankheit kauften Menschen vielerorts Vorräte an antiviralen Medikamente und trugen Schutzmasken. In der Stadt Lwiw bildeten sich vor den Apotheken, die noch über solche Medikamente verfügten, meterlange Schlangen, hieß es. In der Stadt Drogobytsch wurde auch die Schließung aller Diskotheken angeordnet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mysteriöse Lungenentzündung in der Ukraine
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen