Mysteriöses kretisches Krokodil gestorben

©Screenshot/YouTube
Ein in Griechenland zu nationaler Berühmtheit gelangtes Krokodil ist in dem See auf Kreta tot aufgefunden worden. Sein Besitzer hatte es dort vermutlich vor zwei Jahren ausgesetzt.

Wie die Behörden am Montag unter Berufung auf Tierärzte mitteilten, starb “Sifis” (kretisch für Josef) vermutlich an Kälte. Im Februar waren die Temperaturen auf Kreta teilweise bis fast auf den Gefrierpunkt gesunken. Das ist durchaus unüblich für die südgriechische Insel.

Spezialisten des Naturkundemuseums in Heraklion sollen “Sifis” nun genauer untersuchen. Das zwei Meter lange Krokodil war im vergangenen Sommer in einem Stausee bei Rethymno entdeckt worden. Es zog zahlreiche Schaulustige an – vor allem, nachdem Versuche, es einzufangen, immer wieder scheiterten.

(apa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mysteriöses kretisches Krokodil gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen