AA

Mysteriöse Lichter im All

©Symbolfoto: EPA/NASA
Erstaunliche Aufnahmen lieferte jetzt das Weltraumteleskop "Hubble".

Je tiefer Astronomen ins All blicken können, desto weiter können sie die kosmische Vergangenheit erkunden. Vor dem Start von "Hubble" im Jahr 1990 hätten erdgebundene Teleskope Galaxien in maximal sieben Milliarden Lichtjahren Entfernung erspähen können, ungefähr auf halbem Weg zum Urknall, erläuterte das Informationszentrum. Das neue "Hubble"-Panorama deckt rund 96 Prozent der kosmischen Vergangenheit ab. Jetzt lieferte das Hubble-Weltraumteleskop der NASA und ESA erstaunliche Aufnahmen: Die Bilder zeigen beeindruckende Polarlichter auf dem Jupiter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mysteriöse Lichter im All
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen