Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mutter Teresas Name geschützt

Der Name von Mutter Teresa ist künftig urheberrechtlich geschützt. Die Ordensschwestern haben ein Copyright auf den Namen und das Ordenszeichen erwirkt.

Auch für das von ihr entworfene Erkennungszeichen des Mutter-Teresa-Ordens hätten die Ordensfrauen ein Copyright erwirkt, sagte Schwester Christie von den Missionarinnen der Nächstenliebe in Kalkutta der Nachrichtenagentur AFP am heutigen Dienstag. „Wir sind glücklich zu wissen, dass Mutter Teresas Name und das Logo nicht ohne die Zustimmung der Missionarinnen der Nächstenliebe verwendet oder nachgemacht werden dürfen.“ Das Ordenszeichen zeigt eine Weltkugel, die mit einem Rosenkranz umwickelt ist und ein Kreuz in der Mitte hat. Die Friedensnobelpreisträgerin hatte sich Zeit ihres Lebens gegen eine unerlaubte Verwendung ihres Namens verwahrt.

Die aus Mazedonien stammende Ordensfrau hatte die meiste Zeit ihres Lebens in Indien verbracht. 1950 gründete sie in der indischen Millionenstadt Kalkutta den Orden der Missionarinnen der Nächstenliebe, der sich um die Ärmsten der Armen kümmert. 1979 erhielt sie dafür den Friedensnobelpreis. Mutter Teresa starb 1997 im Alter von 87 Jahren. Papst Johannes Paul II. will sie am 19. Oktober seligsprechen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mutter Teresas Name geschützt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.