Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musikgeschäfte boykottieren J.Lo

Eine amerikanische Latinomusik-Kette hat die CDs von Popsängerin Jennifer Lopez aus ihren Regalen verbannt - weil sie "ihre Wurzeln vergessen" haben soll.  

Die Platten der Sängerin aus der New Yorker Bronx wurden in 50 Ritmo-Latino-Geschäften aus dem Angebot genommen, weil sie ihr neues spanischsprachiges Album “Como Ama Una Mujer” dort nicht beworben hatte.

Ritmo-Präsident David Massry bezeichnet ihr Mädchen-von-nebenan-Image als Täuschung und behauptet, dass sie den Kontakt zu ihren Wurzeln verloren hat: “Wir haben sie von Anfang an unterstützt. Nun hören wir von ihrer Plattenfirma, dass sie nur englische Geschäfte besucht. Das ist eine spanischsprachige CD und wenn sie die lateinamerikanische Gemeinschaft diskriminieren will, werden wir ihr Produkt nicht verkaufen. Das passiert nicht zum ersten Mal. Wenn Promis ein gewisses Maß an allgemeiner Bekanntheit erreicht haben, vergessen sie schnell, wo sie herkommen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Musikgeschäfte boykottieren J.Lo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen