AA

Musikfestival in der Sahara eröffnet

Bühnenshow mitten in der Wüste
Bühnenshow mitten in der Wüste ©APA (epa)
Mit einem Konzert malischer und afrikanischer Musiker hat am Donnerstag das "Festival der Wüste" in Timbuktu (Mali) begonnen. Die Organisatoren hatten im zehnten Jahr des dreitägigen Festivals die Veranstaltung vom 60 Kilometer entfernten Essakane an den Rand von Timbuktu verlegt. Sie reagierten damit auf die Reisewarnungen mehrere westlicher Regierungen nach Drohungen der Maghreb-el Kaida.

Das Festival, das 2001 zum ersten Mal organisiert wurde, geht auf eine Tradition der Tuareg-Nomaden zurück, die sich einmal im Jahr zu einem sogenannten Takoubelt treffen. Auf diesem Treffen in der Region Timbuktu werden traditionelle Stammeszwiste verhandelt, aber auch Verbindungen zwischen den einzelnen Stämmen neu geknüpft. Auf dem Wüstenfestival treten neben Stars der malischen und westafrikanischen Musikszene wie Amadou & Mariam, Farka Toure, Salif Keita oder Vivane N’Dour auch zahlreiche Tuareg-Künstler auf einer Bühne in den Dünen der Sahara auf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Musikfestival in der Sahara eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen