AA

Musiker mit Leib und Seele

Helly Kumpusch in seinem Heimatort Bezau
Helly Kumpusch in seinem Heimatort Bezau ©stp

Bezau. Wer als Studiomusiker in 3000 Songs (mit)zu hören ist, muss über seine musikalischen Qualitäten nicht mehr viele Worte verlieren – Helly Kumpusch ist ein Musiker mit Leib und Seele. Nur die wenigsten wissen, dass der 47 Jahre alte Bezauer neben seiner musikalischen Ausbildung „vorsichtshalber“ auch eine Ausbildung im Fach Mathematik an der Pädak in Feldkirch absolvierte.

Von der Musik leben

„Mit Musik sein Geld zu verdienen war damals noch keine so sichere Sache“, schmunzelt Helly, der deshalb nach Volks- und Hauptschule in Bezau seine Ausbildung am Musikgymnasium Innsbruck („So etwas gab es im Land nicht.“) begann. Zwei Jahre war er in der Tiroler Hauptstadt, Matura machte er dann aber am BORG Egg. Parallel dazu besuchte er das Konservatorium in Bregenz und schloss die pädagogische Ausbildung in den Fächern Musikerziehung und Mathematik an. 1987 schloss er seine Ausbildung als Musikerzieher ab, gleichzeitig jene als Orchestertrompeter am Konservatorium Feldkirch.

Die ersten Tonträger

Nach Abschluss des klassischen Musikstudiums trat Kumpusch als Trompetensolist bei den verschiedensten Veranstaltungen auf. In dieser Zeit entstanden die ersten vier Tonträger, bei denen einer der bekanntesten Orchesterchefs Deutschlands, nämlich Ambros Seelos, als Produzent agierte und auch mit seinem Orchester für die entsprechende Begleitung sorgte. 1991 gründete er seine eigene Band und widmete sich vermehrt dem Komponieren und Arrangieren. Die Gründung einer eigenen Musikproduktionsfirma („Hellywood Music“) war 2002 nur eine logische Folge seiner Karriere. Helmut Kumpusch ist verheiratet und mit Ehefrau Waltraud „mächtig stolz“ auf die Töchter Christina und Melanie.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bezau
  • Musiker mit Leib und Seele
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen