AA

Musikalisches Multitalent: Wolfgang Österle

Wolfgang Österle liebt die Blasmusik
Wolfgang Österle liebt die Blasmusik ©Ludwig Berchtold
Der Festobmann des 47. Bregenzerwälder Bezirksmusikfestes kann nicht über Langeweile klagen.

Krumbach. Die Trompete zu spielen hat ihm sein Vater beigebracht. Seit 31 Jahren ist er Musikant aus Leidenschaft. Für Wolfgang Österle, derzeit Festobmann beim 47. Bregenzerwälder Bezirksmusikfest in Krumbach, Kapellmeister der Musikvereine Krumbach, Lingenau und „Lesanka“, stellvertretender Bezirkskapellmeister und Bezirksstabführer, ist die Blasmusik Lebensinhalt. In Spitzenzeiten kommt er wöchentlich auf bis zu zehn Proben. Da wird am Sonntagvormittag in Lingenau geprobt und am Abend in Krumbach.

Zahlreiche Auftritte

Als Gründer und Kapellmeister der böhmisch-mährischen Blasmusikformation „Lesanka“ stehen auch zahlreiche Auftritte an. Wolfgang Österle sieht das gelassen. Stress ist für ihn ein Fremdwort. „Alles Einteilungssache“, meint er lakonisch. Neben den intensiven Vorbereitungsarbeiten für das Bezirksmusikfest wurde im vergangenen Mai auch noch geheiratet und ein Haus gebaut. Gattin Magdalena bringt viel Verständnis auf. „Sie ist selber Mitglied beim Musikverein Lingenau und wusste, was auf sie zukommt“, lacht Österle. Freilich bleibe derzeit kaum Zeit für gemeinsame Ausflüge, aber man werde vieles nachholen, wenn das große Fest irgendwann Vergangenheit sei.

Noch ist es aber nicht so weit. Nach drei Festtagen zieht Österle eine Zwischenbilanz. Alles bestens. Heute, beim großen Landestrachtentag, waren an die 1200 Trachtenträger im Krumbach zu Gast. Am Sonntag geht es ins Finale. Frühschoppen, Festumzug, Fahneneinzug, Gesamtchorus – halt alles, was zu einem ordentlichen Bregenzerwälder Bezirksmusikfest dazugehört. 700 freiwillige Helfer und Helferinnen wurden mobilisiert. Eine große Herausforderung für das 982-Seelen-Dorf war es allemal. „Einfach ein Wahnsinn, wie die Dorfbevölkerung zusammenhält“, konstatiert Österle. Dem Mega-Event ging eine Ideensammlung voraus, bei der jeder seine Wünsche und Vorstellungen einbringen konnte. Eine von Kindern gestaltete Box im Gemeindeamt diente als Behältnis für zahlreiche schriftliche Anregungen. In der Folge wurde vom Festausschuss ein Konzept erarbeitet und der Bevölkerung vorgestellt.

Paletten stützen Zeltstadt ab

In wochenlanger Arbeit entstand auf einem Hügel mit Blick ins Dorf und weit darüber hinaus ein gigantisches Festgelände. Kein einfaches Unterfangen, meint der Festobmann. Tausende Euro-Paletten waren notwendig um die Zeltstadt abzustützen. Seit Donnerstag herrscht ungestörter Festbetrieb. „Und das bei Kaiserwetter“, freut sich Wolfgang Österle und schickt einen dankbaren Blick zum Himmel.

Zur Person
Wolfgang Österle Festobmann des derzeit stattfindenden 47. Bregenzerwälder Bezirksmusikfestes in Krumbach Geboren: 16. März 1972 Beruf: Tischler Ehrenamtliche Tätigkeit: Kapellmeister in Krumbach und Lingenau, stellvertretender Bezirkskapellmeister und Bezirksstabführer, Gründer und Mitglied von „Lesanka“ Wohnort: Krumbach Familie: verheiratet mit Magdalena, Baby in Sicht

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Krumbach
  • Musikalisches Multitalent: Wolfgang Österle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen