Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musikalisches Märchen als Großprojekt

Marcus Peschek und Christian Tomasini planen eifrig die Umsetzung des Musikprojekts
Marcus Peschek und Christian Tomasini planen eifrig die Umsetzung des Musikprojekts ©Michel Stocklasa und Projektinitiatoren
Vorstellung Musikprojekt für Bucher Kinder

Buch. Rund 130 Personen sind im neuen Bucher Projekt integriert. Mit “Mariechen und die Stimmen im Buchenwald”, startet die kleine Gemeinde nach der Präsentation der eigenen Weihnachts- CD im Jahre 2007, nun ein musikalisches Großprojekt. Damit zeigt Buch deutlich auf, dass es in Sachen Vereinsleben wohl eine Vorzeigegemeinde ist. Denn im geplanten Projekt werden neben dem Kindergarten und der Schule, sich gleich mehrere Vereine daran beteiligen. “Wir haben in unserem Ort ein sehr großes Potential”, freuen sich die Initiatoren Marcus Peschek und Christian Tomasini über die Situation, dass ihr Vorhaben gleich auf großes Interesse gestoßen ist. Im Zuge der landesweiten Aktion “Familiengerechte Gemeinde”, wurde Buch heuer für die zahlreichen Aktionen im sechsten Durchgang der Initiative, mit dem ersten Preis (bis 999 Einwohner) ausgezeichnet. Das neue Musikprojekt knüpft an das bisherige Engagement an und wird eine Geschichte aus der eigenen Gemeinde erzählen.

Großes Vorhaben

Das Märchen wird in zehn musikalischen Bildern die Geschichte eines 12-jährigen Mädchens aufzeigen, das vor rund 100 Jahren in Buch gelebt hat und aufgrund ihrer Gabe von einer Außenseiterin zu einer selbstbewussten Person wird, die schlussendlich ihren Platz in der Gesellschaft findet. “Heimatforscher Ewald Hopfner hat uns auf diese Geschichte gebracht”, erklärt Initiator Peschek, woher die Idee kommt. Nun wird bis Anfang kommenden Jahres versucht, das Thema in ein Drehbuch zu verpacken um mit der Probenarbeit der einzelnen Gruppen bzw. Akteure beginnen zu können.” Die Musik wird unser Kapellmeister Stefan Meusburger komponieren”, ergänzt Christian Tomasini weiters und verweist darauf, dass man sich für die Umsetzung des Projekts auch um Fachleute bemühen wird.

Begeisterte Kinder

“Zusätzlich möchten wir auch alle Menschen mit Behinderung im eigenen Dorf” für unsere Sache gewinnen”, bringen beide Initiatoren den Umstand auf den Punkt, dass man mit der Projektumsetzung und Koordination noch viel Arbeit vor sich hat. Vor kurzem wagten sich die Bucher Kindergärtler und Schüler auf eine Entdeckungsreise in den Wald, wo mit verschiedensten Instrumenten den Kleinsten das Projekt auf humorvolle und lockere Art vorgestellt wurde. “Die Kinder waren begeistert”, erzählen Peschek und Tomasini von der Aktion, die von der Schul- und Kindergartenleitung ebenfalls sehr unterstützt wurde. Wenn alles gut läuft, darf man sich im Frühjahr 2012 auf die Uraufführung des spannenden Bucher Großprojekts freuen. (MST)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Buch
  • Musikalisches Märchen als Großprojekt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen