Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musikalischer Herbst im Montafon

Die Global Kryner ein letztes mal live am 19.Okt. auf der Kulturbühne Schruns zu erleben!
Die Global Kryner ein letztes mal live am 19.Okt. auf der Kulturbühne Schruns zu erleben! ©Veranstalter
Montafon. Die Kulturbühne Schruns präsentiert im Oktober zwei musikalische Leckerbissen mit dem Martina Eisenreich Quartett am Samstag, 12. Oktober und dem Abschiedskonzert der Global Kryner am Samstag, den 19. Oktober, jeweils um 20 Uhr.

Mit ihrer Geige, einer betagten Französin, erweckt Martina Eisenreich ihre eigenen musikalischen Geschichten virtuos zum Leben und bringt sie zusammen mit ihrem Quartett auf die Bühne: charmant, berührend und wunderbar feurig. Mit geschlossenen Augen fühlt sich die rothaarige Ausnahmegeigerin dabei durch ihre Musik, lässt die Geige vor Wut schnauben, sanft säuseln oder in unendlich virtuosen Läufen ihr Temperament versprühen.

 

So, wie die Global Kryner gekommen sind, so gehen sie auch. Derart überraschend, das einem der Mund offen bleibt. Gegangen wird allerdings nicht ohne noch einmal ordentlich zu feiern. Bis Oktober 2013 geben die sechs Global Kryner eine fette Abschiedstour auf ihren Lieblingsbühnen. Denn wie sagte schon Gertrude Habermas: „Man soll die Toten feiern, solange sie leben!” Und wie ergänzte Sophokles Moser: „Sag beim Abschied (nicht zu) leise SERVUS!” Mehr Info: www.kulturbuehne-schruns.at 

Karten in allen Raiffeisen und Sparkassen des Landes sowie Musikladen erhältlich!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bartholomäberg
  • Musikalischer Herbst im Montafon
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen