AA

Musikalische Weltreise beim Musiksommer

Mit dem Musiksommer möchte das Weltklänge-Team alle Kinder erreichen, die Freude an der Musik haben.
Mit dem Musiksommer möchte das Weltklänge-Team alle Kinder erreichen, die Freude an der Musik haben. ©MO
Musikprojekt für Kinder mit unterschiedlichen kulturellen, religiösen und sprachlichen Hintergründen.
Weltklänge Musiksommer

Alberschwende. Im Rahmen des Projekts „Weltklänge – Musik, die verbindet“ findet in Alberschwende ein interkultureller Musiksommer statt. Von 26. bis 30. August geht es mit 30 Kindern im Pfadfinderheim musikalisch um die Welt. Ein 18-köpfiges Team von musikbegeisterten Jugendlichen möchte mit dem Projekt jene Kinder erreichen, die wenig oder gar keinen Zugang zu musikalischer Betätigung haben.

Musik, die verbindet

Mit (Sprach-) Spielen, Tänzen, gemeinsamem Singen und gemeinsamen Mahlzeiten werden verschiedene Kulturen erkundet. Miteinander singend und aufeinander hörend erleben die Kinder den eigenen Körper als Instrument oder suchen ihre eigenen Stimmen auf unterschiedlichen Instrumenten. „Vielfalt wird dabei als Bereicherung verstanden, ein großer gemeinsamer Klang wird nur durch unterschiedliche Stimmen interessant. Gleichzeitig ist das Schaffen und erleben einer Gemeinschaft, in dem jeder Teilnehmer einen Platz hat, ein Ziel des Projekts“, erläutert Judith Faißt die Intentionen.

Musikalische Förderung

Die Kinder erhalten durch Weltklänge Zugang zu hochwertiger musikalischer Förderung und erleben Musik unmittelbar und aktiv. Auf spielerische Art und Weise werden ihre motorischen, sprachlichen Fähigkeiten gefördert, sowohl Sprachspiele als auch Bastelprojekte sind Teil des Programms. „Soft-Skills wie Teamfähigkeit und Konfliktfähigkeit werden ebenfalls automatisch weitergebildet – gemeinsames Musizieren und Spielen ist nur im ständigen Austausch miteinander möglich“, heißt es in den Leitlinien des Projekts.

Engagiertes Team

Das Team besteht aus 18 musikbegeisterten Jugendlichen aus Vorarlberg, Südafrika und Marokko. Alle beteiligen sich aus Überzeugung und auf freiwilliger Basis. Initialzündung für das Projekt war, als Bratschistin Lea Christa im Mai 2018 mit einem Orchester in der Wiener Stadthalle spielte. Dabei hörte ihre Freundin Ola aus Syrien zu. Nach dem Konzert kamen sie ins Gespräch, denn auch Ola hatte als Kind Geige gelernt und teilte mit Lea die Begeisterung für Musik. Sie sprachen über ihr Glück, schon in ihrer Kindheit und Jugend Erfahrung mit Musik gesammelt haben zu können. Innerhalb kurzer Zeit organisierten sie 2018 mit Freundinnen einen interkulturellen Musiksommer, um ihre Liebe zur Musik mit Kindern zu teilen.

Werkstattkonzert

Zum Abschluss des interkulturellen Musiksommers tragen das Weltklänge-Team und alle teilnehmenden Kinder die Früchte des gemeinsamen Musizierens im Rahmen eines Werkstattkonzerts an die Öffentlichkeit. Am Freitag, 30.8., um 19 Uhr werden im Mesmers Stall in Alberschwende Lieder und Tänze in verschiedenen Sprachen präsentiert. Der Eintritt ist frei. MO

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Musikalische Weltreise beim Musiksommer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen