Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Müde Austria spielte 1:1

Nach dem guten Spiel gegen St. Gallen wirkte die Lustenauer Austria im Test gegen Feldkirch sehr müde. Der Westligist erreichte verdientermaßen ein 1:1.

Die Alge-Elf erwies sich als guter Testpartner und machte der Austria aufgrund der Kompaktheit das Leben schwer. Vor allem in der Defensive hatten die Lustenauer einige Probleme, erwies sich die Vierer-Abwehrkette als löchrig. So hatte die Heraf-Elf in der 18. Minute Glück, als Torhüter Özcan einen langen Ball unterschätzte, Feldkirch aber daraus kein Kapital schlagen konnte. Bis zum ersten guten Austria-Angriff mussten die Fans bis zur 31. Minute warten .

Zur Halbzeit wechselte Heraf das Team und schon lief es besser. Zwar leistete man sich beim 0:1 erneut einen Patzer, doch dann wurde die Austria stärker. Erst hatte Karatay (51.) bei einem Stangenschuss Pech, dann rettete Strammer bei einem Krismer-Lupfer (79.), ehe Neuerwerbung Koziak das 1:1 gelang. Der Ex-Mattersburger wirkte wie Thiago sehr bemüht. Hingegen blieben Ernemann, Hartter und Breitenberger diesmal blass.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Müde Austria spielte 1:1
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.