Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mozart oder Rap beim Sex?

"Eine kleine Nachtmusik" oder rhythmischer Sprechgesang: Zur musikalischen Untermalung des Liebesakts bevorzugen Frauen Mozart, Männer dagegen Rap.

Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Gewis im Auftrag der Zeitschriften “Glamour” und “GQ” hat ergeben, dass 30 Prozent der Frauen sich für „Mozart und Champagner“ als Rahmenprogramm begeistern, und 31 Prozent der Männer für Rapmusik a la 50 Cent und die klassische Zigarette danach.

Einig sind sich immerhin jeweils elf Prozent der Frauen und Männer, die sich am liebsten von Bob Marley und einem Joint danach antörnen ließen. Gefragt wurde auch nach dem Umgang mit Seitensprüngen. Die meisten Männer verheimlichen das Fremdgehen vor ihrer Partnerin. Der Antwort „Auf jeden Fall würde ich den Fehltritt gestehen“ stimmte kein einziger der Befragten zu. Frauen sind aber auch nicht viel ehrlicher: Nur zwei Prozent würden auf jeden Fall gestehen. „Auf keinen Fall“ würden 31 Prozent der Männer einen Seitensprung zugeben, von den Frauen sogar 37 Prozent.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • Mozart oder Rap beim Sex?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen