Motorradunfall auf der A14 bei Nenzing

Relativ glimpflich dürfte ein Motorradunfall auf der A14 bei Nenzing verlaufen sein.
Relativ glimpflich dürfte ein Motorradunfall auf der A14 bei Nenzing verlaufen sein. ©VOL.AT/Hofmeister
Nenzing. Ein spektakulärer Motorradunfall ereignete sich am Freitagnachmittag auf der A14 kurz vor der Ausfahrt Nenzing. Bei einem Überholvorgang kam es zur Kollision zwischen Motorrad und Pkw, das Motorrad überschlug sich in der Folge mehrmals.
Bilder vom Unfallort

Gegen 14:15 Uhr war eine Gruppe Motorradfahrer in Richtung Arlberg unterwegs. Rund einen Kilometer vor Nenzing wollte einer der Biker auf die Überholspur wechseln und übersah dabei, dass dort bereits ein Pkw zum Überholen angesetzt hatte. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß, das Motorrad touchierte den Pkw hinten rechts.

Biker kam mit Prellungen davon

Der Motorradfahrer kam zu Sturz und erlitt dabei nach Angaben der Autobahnpolizei Bludenz Abschürfungen und Prellungen. Er war zwar ansprechbar und direkt nach dem Unfall auch schon wieder auf den Beinen, trotzdem wurde der 28-jährige Götzner nach der Erstversorgung durch den Notarzt vor Ort zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus Feldkirch gebracht.

200 Meter lange Ölspur

Laut Angaben von Unfallzeugen überschlug sich das Motorrad acht- bis zehnmal, ehe es nach rund 200 Metern zum Stillstand kam. So lang war jedenfalls die Spur, die das aus dem Motorrad austretende Öl auf der Fahrbahn hinterließ. Ein Teil des Öls entzündete sich, das Feuer war von den restlichen Mitgliedern der Bikergruppe jedoch schnell gelöscht.

Im Zuge der Reinigungsarbeiten war die A14 in Richtung Arlberg bis 15 Uhr komplett, bis 16:30 Uhr die Überholspur gesperrt. Die Folge war ein kilometerlanger Rückstau. Detail am Rande: Nach Angaben der Biker blieb erst das geschätzt vierzigste Auto stehen und fragte, ob man Hilfe benötige. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nenzing
  • Motorradunfall auf der A14 bei Nenzing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen