AA

Motorradfahren: Todesrisiko 21 mal höher als beim Autofahren

Das Todesrisiko beim Motorradfahrern 21 mal höher als beim Autofahren.
Das Todesrisiko beim Motorradfahrern 21 mal höher als beim Autofahren. ©Glomex
Schwere Schutzkleidung, Protektoren auf dem Rücken - das sollte Motorradfahrer vor schweren Verletzungen schützen. Schon bei geringen Geschwindigkeiten und einem Aufprall auf der Landstraße reicht das aber nicht, warnt ein Wissenschaftler.

"Sobald ich mit einem Hindernis kollidiere (...) ist bei 25 Stundenkilometern mit Standard-Schutzkleidung, trotz Protektoren, die Grenze erreicht, wo ich schwere oder tödliche Verletzungen befürchten muss.", sagt der Leiter des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

(Glomex/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Motorradfahren: Todesrisiko 21 mal höher als beim Autofahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen