Quartaro gewinnt MotoGP von Emilia Romagna

Fabio Quartaro holt sich den MotoGP-Titel.
Fabio Quartaro holt sich den MotoGP-Titel. ©AP
Fabio Quartararo hat sich am Sonntag in Misano vorzeitig zum ersten französischen Motorrad-Weltmeister in der MotoGP-Klasse gekürt.

Das Ausscheiden des aus der Pole Position gestarteten Francesco Bagnaia als Führender vier Runden vor Schluss machte den Weg für den 22-Jährigen Quartararo frei, der in den letzten zwei Saisonrennen nicht mehr einzuholen ist. Dem Yamaha-Piloten reichte beim Sieg des Spaniers Marc Marquez (Honda) der vierte Tagesrang zur ersten WM-Krone.

Francesco Bagnaia hat am Samstag beim Motorrad-GP der Emilia Romagna zum vierten Mal in Folge die Poleposition in der MotoGP-Klasse fixiert. Der italienische Ducati-Pilot hat in der WM drei Rennen vor Saisonende als Zweiter 52 Punkte Rückstand auf Fabio Quartararo. Der Franzose verpasste mit seiner Yamaha die letzte Qualifying-Phase und startet nur von der 15. Position.

Schwierige Bedingungen

Schwierige Bedingungen nach Regen führten zu Stürzen und Gelben Flaggen. Quartararo missachtete eine auf seiner schnellsten Runde, die deswegen gestrichen wurde. Bagnaias Teamkollege Jack Miller (AUS) hatte nur 0,025 Sekunden Rückstand, Luca Marini (ITA/+0,085) komplettierte als Markenkollege die erste Startreihe mit Bikes des Herstellers aus Bologna.

Der Portugiese Miguel Oliveira erreichte als bester KTM-Pilot den fünften Platz (+0,394). Seine Markenkollegen aus dem Tech-3-Team, Iker Lecuona (ESP/+0,848) und Danilo Petrucci (ITA/+1,095), belegten die Ränge acht und neun. Italiens Superstar Valentino Rossi muss das letzte Heimrennen seiner Karriere aus der letzten Startreihe in Angriff nehmen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MotoGP
  • Quartaro gewinnt MotoGP von Emilia Romagna
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen