AA

Morscher klopft bei den Profis an

Mit 110 anderen Equipen strampelte sich Volksbank Leingruber Ideal bisher in der "Continental"-Kategorie bei vorwiegend nationalen Rennen ab. Im kommenden Jahr möchte die Ländle-Mannschaft in die Profitour aufsteigen.

Manager Thomas Kofler suchte beim Internationalen Radsport-Weltverband UCI um die Aufnahme in den Kreis der rund 30 “Professional Continental-Teams” an. “Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, weil unsere Fahrer heuer zu wenig Renneinsätze bekommen haben.” Der Aufstieg in die zweithöchste Leistungsstufe nach der “ProTeam”-Klasse (hier fahren u.a. Gerolsteiner und T-Mobile) würde bedeuten: mehr Professionalität, ein höheres Budget, bessere Renneinsätze und eine qualitative Aufbesserung des Kaders. “Harald Morscher ist sportlich eng in das Projekt eingebunden”, so Kofler. Gespräche gab es bereits mit Staatsmeister Gerrit Glomser: “Er ist ein Thema, hat sich uns angeboten. Wir sprechen aber auch mit anderen Fahrern.” Für die Finanzierung muss Kofler auch neue Geldgeber auftreiben: “Wir haben mit bestehenden, aber auch neuen Sponsoren gesprochen. Zuerst muss es aber vom UCI eine Antwort geben.”

Tour de Suisse im Visier
Sportlich wäre die Aufnahme zu den Professionals jedenfalls ein Gewinn: “Damit ist ein Start bei der Tour de Suisse oder der Deutschland-Rundfahrt fast sicher. Um beim Giro d´Italia mitzufahren, müsste aber eine Wildcard her.”

Mit dem Lizenzantrag wurde bei der UCI in Aigle (Sui) eine Bankgarantie von 300.000 Franken hinterlegt. Kofler: “Nun sind die Wirtschaftsprüfer des internationalen Verbandes am Zug.” Eine Entscheidung muss bis Monatsende fallen.

Link zum Thema:
Team Volksbank Leingruber Ideal
UCI
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Morscher klopft bei den Profis an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen