Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mordprozess in St. Pölten verschoben: Angeklagter beging Selbstmordversuch

Der Mordprozess in St. Pölten wird verschoben
Der Mordprozess in St. Pölten wird verschoben ©APA (Sujet)
Am Dienstag sollte sich ein 26-jähriger Mann wegen Mordes an seiner Freundin in St. Pölten vor Gericht verantworten. Der Prozess musste jedoch abgesagt werden: Der Angeklagte wurde, wie Richter Markus Grünberger mitteilte, nach einem Suizidversuch ins Krankenhaus gebracht.
Mordprozess soll starten
Prozess steht bevor
Die entsetzliche Bluttat
Verdächtiger in Haft

Lebensgefahr bestand nach dem Selbstmordversuch des Angeklagten nicht.

Neuer Termin für Prozess in St. Pölten

Als vorläufig neuer Termin für die Verhandlung in St. Pölten wurde der 11. Juni festgesetzt.

Axt-Mord im Bezirk Tulln

Die 21-jährige Studentin war im Oktober 2012 in ihrem Elternhaus in Sieghartskirchen (Bezirk Tulln) mit einer Axt erschlagen worden. Im Zuge des der Bluttat vorangegangenen Streits war es um die Finanzierung einer gemeinsamen Wohnung bzw. Einrichtung gegangen. Der Arbeitslose war nach seiner Festnahme geständig und nannte den Ermittlern auch den Standort des Pkw, in dessen Kofferraum er die Leiche nach Wien transportiert hatte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Mordprozess in St. Pölten verschoben: Angeklagter beging Selbstmordversuch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen