AA

Monströser Beifang: Australischen Fischern geht Riesenhai ins Netz

Aus Versehen: Fischern geht Riesenhai ins Netz
Aus Versehen: Fischern geht Riesenhai ins Netz ©Reuters/ Museum Victoria
Diese Fischer trauten wohl ihren Augen nicht, als sie sahen, was ihnen in Portland im australischen Bundessstaat Victoria aus Versehen ins Netz gegangen war: ein seltener Riesenhai. Sie können eine stattliche Größe von bis zu 12 Metern erlangen und sind damit nach den Walhaien die zweitgrößten Raubfische der Welt.

Der dreieinhalb Tonnen schwere Hai wurde von den Männern in den Hafen gebracht und dort mit einem Kran vom Boot gehievt. Das zeigt ein Video, das auf eine Social-Media-Webseite gepostet wurde. Das Exemplar wurde dem Victoria-Museum in Melbourne zu Forschungszwecken übergeben.

rieneu
rieneu

Danach sieht man Spezialisten des lokalen Museums, die den über sechs Meter langen Riesenhai vermessen. Außerdem nahmen die Wissenschafter Proben von dem Tier, um so einen weiteren Einblick in das Leben des Hais zu gewinnen.

haineu
haineu

 

Wissenschafter sollen die Fischer dafür gelobt haben, dass sie den seltenen Fang der Forschung zur Verfügung stellten, anstatt die Flossen zu verkaufen. Der außergewöhnliche Fund biete eine seltene Möglichkeit, Wissenslücken zu schließen, um die Forschung im Bereich des Artenschutzes und der Biologie voranzutreiben, so am Mittwoch der Leiter der Fischkunde-Abteilung des Museums, Martin Gomon, gegenüber der APA.

Institute in aller Welt an außergewöhnlichem Fund interessiert

Die Wissenschafter des Museums wollen das Tier nun untersuchen, um mehr über die zweitgrößte Fischart der Welt herauszufinden. Außerdem wollen sie ein lebensgroßes Riesenhai-Modell bauen. Institute in aller Welt interessieren sich nach Angaben des Museums für den Fund und baten bereits um Gewebeproben des Tiers.

Victoria: In 160 Jahren nur drei Riesenhaie aufgetaucht

Experten des Museums in Victoria berichteten, dass in den 160 Jahren in denen die Fauna und Flora Victorias dokumentiert wurde, nur drei Riesenhaie auftauchten. Denn Riesenhaie kommen nur sehr selten in den Gewässern der südlichen Hemisphäre vor. Normalerweise leben die Tiere auf der nördlichen Halbkugel.

Riesenhaie können bis zu 12 Meter lang werden und ernähren sich von Plankton und Quallen.  Anders als ihre Artgenossen verfügen sie über sehr kleine Zähne.

rie3
rie3

Sie ernähren sich von Plankton und Quallen, die sie in ihr riesiges Maul einsaugen.

(red/Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Monströser Beifang: Australischen Fischern geht Riesenhai ins Netz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen