Mögliches Hilfspaket für Griechenland erst Mitte des Jahres

Sorgenfalten auf der Stirn von Antonis Samaras werden wieder tiefer.
Sorgenfalten auf der Stirn von Antonis Samaras werden wieder tiefer. ©EPA
Ein drittes Hilfspaket für Griechenland soll es, falls notwendig, erst Mitte des Jahres geben. Das sagte ein Sprecher des Finanzministeriums am Montag in Berlin. Er zitierte Finanzminister Wolfgang Schäuble: "Ob und wenn ja wie, das werden wir erst Mitte des Jahres wissen." Ein Schuldenschnitt werde aber auf keinen Fall kommen: "Überlegungen zu einem Schuldenschnitt kann ich klar dementieren".  

“Der Spiegel” hatte am Wochenende aus einem internen “Positionspapier Griechenland” aus dem Finanzministerium berichtet. Demnach könnte ein drittes Hilfspaket den Umfang von 10 bis 20 Mrd. Euro haben und bereits in einigen Wochen geschnürt werden. Athen solle im Gegenzug seinen Rückstand bei der Umsetzung von Sparauflagen rasch aufholen.

Der Zeitplan für ein neues Hilfspaket ist auch wegen der Europawahlen Ende Mai von Bedeutung. Neue Milliardenkredite für Griechenland könnten Eurogegnern wie der Alternative für Deutschland (AfD) Auftrieb geben. Die damit verbundenen Auflagen würden aber auch Kritikern in Griechenland selbst wie dem Linken-Chef Alexis Tsipras Munition für den Wahlkampf liefern.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Mögliches Hilfspaket für Griechenland erst Mitte des Jahres
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen