Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mobiles Schlachten soll erlaubt werden

NEOS mit Kritik an Landesregierung.
NEOS mit Kritik an Landesregierung. ©Symbolbild/Pixabay
Erlass zur Weideschlachtung könnte noch in diesem Jahr verabschiedet werden.

Kürzlich diskutierten Ländervertreter in einer Telefonkonferenz über das Thema mobiles Schlachten, wie Agrarlandesrat Christian Gantner (ÖVP) auf VN-Anfrage schildert (den ganzen Artikel hier nachlesen). Demnach soll noch in diesem Jahr ein Erlass des Ministeriums für einheitliche Regeln in Österreich sorgen.

Das Ergebnis des Telefonats liegt im Gesundheitsministerium und wird am 11. November auf der Veterinärdirektorenkonferenz in Wien diskutiert. „Das Ministerium hat uns versprochen, im Anschluss einen bundesweiten Erlass zu verabschieden“, fährt Gantner fort.

NEOS sehen Versäumnisse

“Bereits im Juni 2016 haben wir aus Gründen des Tierwohls, aber auch im Interesse der Landwirte sowie der Konsumenten einen Antrag zur Ermöglichung der Weideschlachtung im Landtag eingebracht. Denn die möglichst schonende, stressfreie und tiergerechte Schlachtung am Ort der Tierhaltung ist für die Tiere ideal.” Deshalb begrüßen es die NEOS, dass zumindest das Mobile Schlachten durch einen bundesweiten Erlass des Ministeriums noch heuer in Vorarlberg ermöglicht werden könnte. “Es darf in Vorarlberg nicht verboten sein, was in Oberösterreich schon möglich ist. Dass es diesen Zustand bisher gab, ist der Untätigkeit von Landesrat Gantner geschuldet“, kritisiert Matt das zaghafte Vorgehen des Landesrates.

Laut LAbg. Daniel Matt fordern die Vorarlberger NEOS schon lange, dass diese Art der tiergerechten Tötung zum Zweck der Fleischgewinnung, welche unter anderem bereits in der Schweiz und Deutschland praktiziert werde, rechtlich möglich wird. “Wir sind froh, dass es dank unserer Initiative zu einer Ausschussvorlage gekommen ist, und warten schon lange auf die Umsetzung des damals Geforderten”, sagt NEOS-Landwirtschafts- und Tierschutzsprecher Daniel Matt.

“Gerade auch im Zusammenhang mit den umstrittenen Tiertransporten könnten die Mobile Schlachtung sowie die Weideschlachtung unseres Erachtens eine wirkliche Verbesserung zum Wohle der Tiere bringen. Deshalb werden wir uns weiterhin mit großem Engagement in diese Richtung einsetzen.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mobiles Schlachten soll erlaubt werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen