AA

Mittelmäßige Vorstellung

FC Lustenau hat sich am Samstag mit einem 4:1-Sieg gegen den LASK im Mittelfeld der Ersten Liga etabliert.

So leicht wird der FC Lustenau nur selten zu drei Punkten kommen wie gegen den LASK. Eine mittelmäßige Vorstellung genügte der Gemaljevic-Elf zu einem glasklaren 4:1-Sieg.

Der LASK scheint nicht nur finanziell angeschlagen, auch sportlich pfeift der Linzer Traditionsklub aus dem “letzten Loch”. Den Zuschauern im Stadion an der Holzstraße war schon nach wenigen Minuten klar, dass der Sieger der einseitigen Partie nur FC Lustenau heißen kann. Die Gemaljevic-Elf machte mit gewohntem Laufspiel viel Druck und hatte mit Promberger als dreifachem Torschützen und Dorner – in neuer Rolle – als dreifacher Vorbereiter in der vordersten Reihe seine stärksten Spieler. “Ich konnte machen was ich wollte, der Ball zappelte immer im Netz. Der zweite Treffer ist mir klar abgerissen und dann doch über Walker ins Tor geflogen”, meinte Dreifach-Torschütze Promberger.

Weil Topic (46.) nur die Latte und Marquinhos per Elfer (83.) nur Walker traf, blieb den Gästen ein Debakel erspart. Die Linzer kamen kaum zu Möglichkeiten, der Ehrentreffer durch Ortner (44.) resultierte aus einem groben Abwehrfehler.

Link zum Thema:
FC Lustenau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Mittelmäßige Vorstellung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.