AA

"Mittadinn": Neue Skulptur auf Alt-Ems transportiert

Die neue Kunstinstallation in der Ruine Alt-Ems stammt vom Künstler Günther Blenke.
Die neue Kunstinstallation in der Ruine Alt-Ems stammt vom Künstler Günther Blenke. ©VOL.AT
Am Mittwoch wurde die neue Kunstinstallation des Vorarlberger Künstlers Günther Blenke auf die Ruine Alt-Ems am Schlossberg in Hohenems transportiert. Ein Hubschrauber flog dafür insgesamt drei Runden.

"Mittadinn" heißt die diesjährige Skulptureninstallation am Hohenemser Schlossberg. Sie stammt vom Vorarlberger Künstler Günther Blenke und ist neun Meter lang beziehungsweise hoch. Für den Transport zur Ruine Alt-Ems wurde deswegen ein Hubschrauber benötigt. "Mittadinn" ist die neunte zeitgenössische Kunstinstallation, die auf Einladung des Verkehrsverein Hohenems, in der Burgruine Alt-Ems auf dem Schlossberg in Hohenems stattfindet.

„Als Hohenemser ist die Ruine Alt-Ems ein Teil meiner Geschichte. Eine, die weitergeht.“, sagt Günther Blenke. Der Ausgangsort des Turmbaus im Palas, im Zentrum der Burg, erklärt sich aus sich selbst. Mittadinn.

Transport mit Hubschrauber

VOL.AT war beim spektakulären Transport der Skulptur dabei und hat den Künstler Günther Blenke für ein Interview getroffen. Ein Hubschrauber musste drei Runden fliegen, bis alle Teile am richtigen Platz waren. Die Installation in der Burgruine Alt-Ems ist frei zugänglich. Ausstellungsdauer: 30. April bis 9. Oktober 2022.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Mittadinn": Neue Skulptur auf Alt-Ems transportiert