AA

Mit Talent und Gottvertrauen

Bludenz, Frastanz - Wenn der 12. Klostermarkt in Bludenz heute eröffnet wird, hat Sr. Consilia Hofer mit ihren fleißigen Mithelferinnen in akribischer Vorarbeit dafür gesorgt, dass am reichlich eingedeckten Doppelstand der Franziskaner Missionsschwestern aus Frastanz alles am richtigen Platz ist.

Die Marktbesucher sollen schließlich einen guten Überblick über das vielfältige Angebot haben, das von Fruchtsirup und Beerenmarmelade über Kräutertees und Zopfbrot bis hin zu Wollsocken reicht. „Wir haben natürlich auch eine christliche Ecke mit Rosenkränzen und Kerzen“, bekräftigt die 66-jährige Missionsschwester mit einem Lächeln auf den Lippen.

Seit fünf Jahren beteiligen sich die Missionsschwestern am Klostermarkt. Dass bei aller aufwendigen Vorbereitung kein Stress und Hektik aufkommt, liegt an der Umsicht von Schwester Consilia, die ein

wahres Organisationstalent ist. „Wir analysieren vorab immer genau, welche Produkte wir diesmal anbieten“, legt sie Wert auf den wirtschaftlichen Aspekt. Dabei kommt aber auch die Freude nicht zu kurz. „Der Klostermarkt ist jedes Mal ein Erlebnis. Ein Ort der Begegnung, an dem sich die Menschen Zeit nehmen füreinander.“

Für Mission unterwegs

Daraus schöpft die Schwester auch Kraft für ihre vielfältigen Aufgaben, die sie vom Frastanzer Provinzhaus der Franziskaner Missionsschwestern aus bewältigt. So obliegtihrbeispielsweisenicht nur die Betreuung der afrikanischen Missionsstationen in Mali und im Tschad, sondern sie kümmert sich auch um die Organisation der Missionstätigkeit der Schwestern in Südamerika, von Kuba über Kolumbien bis nach Ecuador. „Dazu bin ich mindestens drei Monate im Jahr auf Reisen unterwegs, um Hilfestellung in Gesundheitsposten und bei pastoralen Diensten zu geben. Dazu kommt die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen“, erzählt sie.

Um auch von Frastanz aus den Kontakt mit den Schwesternstationen in Südamerika und Afrika pflegen zu können, greift Sr. Consilia Hofer auf moderne Kommunikationsmittel zurück. Der Laptop ist ihr wichtigstes Arbeitsmittel. „Die Informationen laufen alle übers Internet, die Fax-Zeiten sind längst vorbei.“

ZUR PERSON

Sr. Consilia Hofer
Beruf: Missionsschwester
Geboren: 1941
Wohnort: Frastanz
Werdegang: 1963: Eintritt „Gaißauer Schwestern“, 1964 bis 1968: Kolumbien-Mission, 1994 bis 2000: in Generalleitung in Bogota tätig.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • Mit Talent und Gottvertrauen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen