Mit Schlussoffensive noch einen Punkt fixiert

©VMH
Mit einer tollen Moral sicherte sich der FC Nenzing gegen SV Lochau noch einen Punkt in einem Spiel mit vielen Höhen und Tiefen.

In den ersten 20 Minuten passierte nicht viel. Beide Mannschaften spielten sehr vorsichtig und die Abwehrreihen standen kompakt und ließen keine Chancen zu. Die erste nennenswerte Aktion hatten dann die Gäste, als Rupp den Ball am langen Eck vorbei schoß. Aus dem Nichts der Führungstreffer für Nenzing.

Tarik Öztürk, der das erste Mal in der KM von Anfang an auflief, flankte von der linken Seite auf Rochus SCHALLERT. Dessen Kopfball wurde von einem Lochauer noch abgefälscht und der Ball landete zum 1 : 0 im Tor der Lochauer.

Gleich darauf hatten die Gäste erneut eine gute Möglichkkeit, der Schuß ging aber knapp übers Tor. Kurz vor der Pause flankte Luca Romagna nach einem schönen Alleingang auf Rochus Schallert, der mit einem gelungenen Fallrückzieher aber knapp das Tor verfehlte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff dann aber der Ausgleich für die Unterländer. Nach einem missglückten Paß im Mittelfeld kam Rupp an den Ball.  Er scheiterte beim ersten Versuch noch an Torhüter Alex Grass – den Abpraller konnte er aber doch noch zum Ausgleich verwerten. Damit ging es in die Pause.

Nach Seitenwechsel tat sich in den ersten 15 Minuten erneut nicht viel. Beide Teams fanden kein Mittel, die Abwehrreihen zu knacken. Dann nahm die Partie aber Fahrt auf. Zuerst hatte Luca Romagna nach schöner Vorarbeit von Andre Ganahl eine sehr gute Möglichkeit – der Torhüter der Gäste reagierte aber hervorragend. Praktisch im Gegenzug gingen die Lochauer in Führung. Rupp zog nach einem schönen Alleingang aus ca. 30 Metern ab und hämmerte den Ball unter die Latte. Nach 65 Minuten der nächste Rückschlag. Unnötiger Ballverlust auf der linken Seite. Die Lochauer reagierten sofort und erneut war es Rupp, der den Querpass gekonnt verwertete.

Nach 75 Minuten ein schöner Angriff mit einer Kopfballverlängerung auf Bastian Jedlicka, sein Schuss aus 7 Metern wurde aber im letzten Moment geblockt.

Nenzing versuchte es nun vermehrt mir langen Bällen und einer führte nach 80 Minuten zu einem Freistoß aus halblinker Position. Hakan ÖZTÜRK zirkelte den Ball an Freund und Feind vorbei ins lange eck – es stand nur noch 2 : 3.

Nun keimte wieder Hoffnung auf uns unsere Bemühungen wurden in der 90.Minute belohnt. Rochus SCHALLERT kam im Strafraum an den Ball, konnte sich gut durchsetzen und schoss den Ball ins lange Eck zum umjubelten 3 : 3 Ausgleich. Fast hätte es sogar noch zum Sieg gereicht, aber in der 94.Minute rettete der Torhüter der Gäste mit einem sensationellen Reflex nach Volleyschuß von Rochus Schallert. 

So blieb es beim letzten Endes gerechten Unentschieden zweier Tabellennachbarn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Nenzing
  • Mit Schlussoffensive noch einen Punkt fixiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen