Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Rene Pösendorfer zum Hit nach St. Pölten

Auch Jan Zwischenbrugger ist wieder mit von der Partie.
Auch Jan Zwischenbrugger ist wieder mit von der Partie. ©VOL.AT/Steurer
Austria Lustenau trifft am Freitag um 20:30 Uhr in der NV-Arena auf die drittplatzierten St. Pöltner. Am Samstag steigt in Lustenau das Ländle-Derby zwischen dem FC Lustenau und dem SCR Altach.
Erste Liga im Liveticker
Alles Info zur Ersten Liga

Nach dem Spitzenspiel ist dieser Tage für die Austria vor dem Spitzenspiel. Denn nachdem die Grün-Weißen letztes Wochenende in Grödig eine unglückliche 0:1-Niederlage kassierten, wartet am Freitag das Auswärtsspiel in St. Pölten auf das Team von Helgi Kolvidsson. Der betont: „Natürlich war die Niederlage in Grödig ärgerlich, gerade in der Art und Weise, wie sie zustande gekommen ist.“ Und das nicht nur, weil der Tabellenführer in den Schlussminuten mit Christoph Stückler einen Feldspieler ins Tor stellen musste. Sondern auch, weil der Austria in der Schlussminute ein klarer Elfmeter verweigert wurde.

„Auf die Schiedsrichterentscheidungen haben wir keinen Einfluss“, weiß der Austria-Trainer, „aber auf die Torhüter-Problematik konnten wir mit der Verpflichtung von Rene Pösendorfer reagieren.“ Der ehemalige GAK-Torhüter wird am Freitag im Tor stehen – sofern die Spielerlaubnis rechtzeitig eintrifft, wovon die Grün-Weißen ausgehen.

Mit dabei ist auch wieder Jan Zwischenbrugger, der in Grödig noch pausieren musste. Und: Auch Thiago ist nach seinem Bänderriss deutlich weiter als vergangene Woche in Grödig, wo dem Stürmer die Verletzung noch deutlich anzumerken war.

Segovia fraglich

St. Pölten geht mit großer Zuversicht in die Partie. Seit fünf Spielen sind die Niederösterreicher zu Hause gegen die Austria ungeschlagen. „Das wird auch so bleiben“, ist sich Trainer Martin Scherb sicher. Doch: Sowohl Torjäger Segovia als auch die Leistungsträger Ambichl und Brandl sind angeschlagen. „Wir werden wohl erst am Matchtag wissen, bei wem es sich ausgeht und bei wem nicht“, so Scherb weiter.

Für die Austria wäre insbesondere der Ausfall von Segovia sicher kein Nachteil …

Ländle-Derby am Samstag

Der FC Lustenau und der SCR Altach sind erst am Samstag im Einsatz. In Lustenau steigt um 16 Uhr das Derby zwischen den beiden Ländle-Klubs.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Mit Rene Pösendorfer zum Hit nach St. Pölten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen