AA

Mit Profis auf die Rennstrecke

Mit den „TNT-Trackdays“ bietet KTM erstmals die Möglichkeit, unter professioneller Anleitung einmalige Erfahrungen auf asphaltierten Rennstrecken zu sammeln.

Gefahren wird ausschließlich auf ausgesuchten Rennstrecken wie Almeria, Pannoniaring, Oschersleben, Cadwell Park oder die GP-WM-Strecken Mugello, Sachsenring und Assen sowie die Geheimtipps Bresse oder Anneau du Rhin. Angesprochen werden Fahrer und Fahrerinnen aller Motorradmarken, auch Hubraum und Leistung der Motorräder spielen bei den TNT-Trackdays keine Rolle. Die Gruppen werden je nach Fahrkönnen eingeteilt, ob Anfänger oder ambitionierter Hobbyracer, jeder Schräglagensüchtige kommt bei den TNT-Trackdays auf seine Kosten.Bei den ein- bis zweitägigen Veranstaltungen steht das Fahren klar im Vordergrund. Kurze theoretische Erklärungen der erfahrenen Instruktoren helfen, sich schneller an die Ideallinie und die maximale Schräglage heranzutasten.

KTM-Modelle testen

Teilnehmern, die zwischendurch Lust verspüren, die Performance einer KTM auf einer Rennstrecke zu erleben, stehen aktuelle Modelle wie die brandneue 1190 RC8R, die 1190 RC8, die 990 Superduke oder die 990 Supermoto zu Testzwecken zur Verfügung. Die Teilnahmegebühren liegen je nach Event zwischen 130 und 170 Euro pro Tag. Anmeldungen und weitere Informationen unter www.raceorange.com

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Mit Profis auf die Rennstrecke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen